×

Zukunft der Viamala

Ausbleibende Touristen, die drohenden Folgen der Zweitwohnungsinitiative und ein Mangel an Exportunternehmen – die aktuellen Herausforderungen für die Region Viamala sind vielfältig.

Südostschweiz
Samstag, 15. September 2012, 02:00 Uhr «Grischalog»

Doch wo liegen die Stärken der Region? Und wie kann das bestehende Potenzial ausgeschöpft werden? Radio Grischa diskutierte diese Fragen im «Grischalog», der am Sonntag, 16. September, von 10 bis 11 Uhr über den Sender geht.

Die Region Viamala verfügt gemäss Mitteilung noch heute über eine starke Landwirtschaft. Viele Einwohner arbeiten aber auch im Gewerbe und in den Spitälern und Heimen der Region. Doch wie könnte sich diese künftig entwickeln? Darüber diskutierten anlässlich der Regionalausstellung «Vifa12» in Thusis fünf Persönlichkeiten aus Graubünden. Am Podium beteiligt waren Ständerat Martin Schmid, der Unternehmer Ruedi Wanner vom Innendekorationsbetrieb Inarum, der Kulturhistoriker Georg Jäger, Denise Dillier, Direktorin von Viamala-Tourismus, sowie Ruedi Minsch, Chefökonom bei Economiesuisse. Das Gespräch leitete Grischa-Redaktionsleiter Roger Aebli. (bt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden