×

Remo Stoffel baut in Chur für fünf Millionen sein Traumhaus

Investor Remo Stoffel erstellt für sich und seine Familie in Chur eine mehrstöckige Luxusvilla mit grosszügig konzipierten Wellness- und Sporträumen. Kostenpunkt: 5,5 Millionen. Grundstückfläche: 1413 Quadratmeter.

Südostschweiz
Samstag, 15. September 2012, 02:00 Uhr

Von Denise Alig

Chur. – «Calunastrasse 25, Kataster Nummer 4553, Abbruch Wohnhaus mit Garage und Neubau Einfamilienhaus mit unterirdischer Einstellhalle (abgeändertes Projekt) mit Zufahrt von der Calunastrasse und Erweiterung zweites Dachgeschoss.» Hinter dieser im gestrigen «Amtsblatt der Stadt Chur» veröffentlichten Bauausschreibung steckt der aus Vals stammende, millionenschwere Immobilienhändler Remo Stoffel beziehungsweise seine Stoffelpart Asset AG, Chur. Das Bauvorhaben ist seit gestern auf dem Churer Bauamt öffentlich aufgelegt.

Fassade aus Sichtbeton und Glas

Gemäss den auf dem Bauamt einsehbaren Unterlagen richtet Stoffel an der Calunastrasse mit der grossen Kelle an. Die approximativen Baukosten betragen 5,5 Millionen Franken. Die von der Schmid Schärer Architekten GmbH, Zürich, konzipierte Luxusvilla umfasst zwei Untergeschosse, ein Erdgeschoss, ein Ober- und ein Attika-Geschoss. Die beanspruchte Grundstückfläche umfasst 1413 Quadratmeter, das Gebäudevolumen beläuft sich auf 8226 Kubikmeter. Die Fassade ist in eingefärbtem Sichtbeton gehalten. Ergänzt wird sie von mächtigen Glasflächen.

Elf Parkplätze ganz unten...

Macht man sich anhand der Pläne auf eine imaginäre Hausbesichtigung, findet man sich im zweiten Untergeschoss in einer Tiefgarage mit elf Parkplätzen wieder. Weiter sind in diesem zweiten Untergeschoss ein Lagerraum von allein 131 Quadratmetern, vier Kellerräume und mehrere weitere Abstellräume geplant. Im ersten Untergeschoss kommen unter anderem der Wellnessbereich mit Regen- und Kaltwasserdusche sowie je ein Massage- und Geräteraum zu stehen.

Sky Room ganz oben ...

Im Erdgeschoss befinden sich eine grosse Küche, ein für eine zwölfköpfige Tischrunde konzipiertes Esszimmer und ein Büro. Für den Aussenbereich sind ein Ziergarten, ein Platanenhof, ein Wintergarten und ein Gartensitzplatz vorgesehen.

Steigt man im weiten Treppenhaus ins erste Obergeschoss hinauf, stösst man auf drei Kinderzimmer mit je einer Dusche und Toilette, das Elternschlafzimmer (Master Bedroom) und ein Ankleidezimmer. Ergänzt wird das Haus durch ein Attikageschoss mit dem Himmelszimmer (Sky Room). Geheizt wird mit einer Wärmepumpe mit Erdsonde.

«Wir fühlen uns in Chur zu Hause»

Remo Stoffel freut sich, dass der erste Spatenstich für den Bau seines Einfamilienhauses wohl noch in diesem Herbst erfolgen kann, wie er gestern auf Anfrage sagte. «Wir haben die Baubewilliung für das Projekt schon im Frühling erhalten, jetzt muss nur noch die kleine Projektänderung mit der Zufahrt in die Tiefgarage von der Calunastrasse her genehmigt werden.» Ist die Realisierung eines eigenen Hauses für den erfahrenen Bauherrn und Immobilienhändler etwas Besonderes? «Ja, bei seinem eigenen Haus geht man mit mehr Emotionen und Leidenschaft ans Werk, geht es doch darum, die eigenen Bedürfnisse und Wünsche erfüllen zu können», so Stoffel. Seine Familie fühle sich sehr wohl in Chur, sodass er sich freue, auf dem schon 2005 erworbenen Grundstück an der Calunastrasse bauen zu können. «Zudem wollen wir uns weiterhin im Kanton engagieren und last but not least – Chur ist für unsere Familie der ideale Ort für die Grosselternbesuche in Lenzerheide und Vals.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden