×

The Peppermint Tea Group groovt zwischen Maschinen und Regalen in einer Werkhalle

Ein aussergewöhnlicher Ort, funkige Klänge und brennend heisser Pfefferminztee warten morgen Abend in Glarus: The Peppermint Tea Group «rockt die Bude» und sammelt Geld für das erste Album.

Südostschweiz
Freitag, 26. Oktober 2012, 02:00 Uhr

Glarus. – Morgen erobern die sieben musizierenden Studenten mit der unerschütterlichen Liebe zum Pfefferminztee die Bühne. Und dieses Mal keine gewöhnliche. «Zwischen Maschinen und Hochregalen» wird laut Roman Rey, Keyboarder, Gitarrist und Sänger in der Band, musiziert. Nämlich in der Werkhalle Bisig + Oswald in der Buchholzstrasse, gegenüber der Eishalle in Glarus.

Es wird experimentiert

«Raise Money For Our First Album» heisst es auf den mintgrünen Konzertplakaten und Flyern, die von Süden bis Norden im Glarnerland verteilt wurden. Der Eintritt ist frei, doch die Band will mit einer Kollekte für ihr erstes Album Geld sammeln. Wie dieses werden soll, verrät Rey schon jetzt: «Was den Stil betrifft, wird es wohl sehr soulig, funky, vielleicht experimentell. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, findet auf der Facebookseite der Gruppe eine detailliertere Beschreibung: Ihre Musik ist eine «würzige und kräftige Mischung aus den groovigen Blättern des majestätischen Funkbaumes, gepressten Keimlingen des Rockiscus und den Blüten der Orchidaceae Popmusicus».

Das Adrenalin soll brodeln

Die «Pfefferminzteegruppe», die aus lauter jungen Studenten besteht, probt normalerweise aus zeitlichen Gründen nur alle zwei Wochen. Doch dafür üben sie die in Notenschrift festgehaltenen Lieder zu Hause. «Das hat den Vorteil, dass wir nicht zwingend in Vollbesetzung proben müssen», so Rey. Nervös ist die Band noch nicht. Doch: «Kurz vor dem Auftritt brodelt das Adrenalin dann schon. Zumindest bei einigen von uns», sagt Rey. Denn ohne Lampenfieber könnten sie gar nicht ihre volle Leistung abrufen.

Der Musiker hofft nun, dass trotz des unbekannten Auftrittsorts viele Besucher in die Werkhalle kommen werden. «Auf alle Fälle versuchen wir, unsere Gäste richtig zu verwöhnen und eine gemütliche Stimmung zu erzeugen», verspricht er. (an/bel)

Samstag, 19 Uhr, Werkhalle Bisig + Oswald, Buchholzstrasse, Glarus.

Kommentar schreiben

Kommentar senden