×

Olympia ist serviert

Das Wirtschaftsforum als Appetitanreger für eine Olympiakandidatur «Graubünden 2022». Das Menü hat geschmeckt.

Südostschweiz
08.09.12 - 02:00 Uhr

Von Norbert Waser

Zwischen der Zusage des Bundesrates für die Übernahme eines allfälligen Defizits von einer Milliarde Franken und der auf Montag angesetzten Präsentation der Abstimmungsbotschaft der Bündner Regierung hat das Wirtschaftsforum Südostschweiz den Boden für die Volksabstimmung über die Kandidatur für die Olympischen Winterspiele «Graubünden 2022» vorbereitet. Gian Gilli, Sportdirektor von Swiss Olympic, und IOC-Mitglied René Fasel, Präsident des Internationalen Eishockeyverbandes, hatten keine Mühe, in der Gehla-Eventhalle olympisches Feuer zu entfachen. Unterstützung erhielten sie dabei auch von den Vertretern der Wirtschaft. Mit Stefan Grass vom Komitee olympiakritisches Graubünden erhielt – ausser Programm – auch ein Olympiaskeptiker Platz auf der Bühne.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR