×

Jürg Wickihalder läuft zur Höchstform auf

Ein sensationeller Glarner und drei gestandene Berliner Jazz-Profis: So wird das Konzert des Ulrich-Gumpert-Quartetts von letztem Samstag in guter Erinnerung bleiben.

Südostschweiz
Montag, 21. Oktober 2013, 02:00 Uhr

Glarus. – Das neuformierte Ulrich- Gumpert-Quartett mit Ulrich Gumpert, Jürg Wickihalder, Michael Griener und Jan Roder hat sich am Samstagabend im Kunsthauskeller dem Glarner Publikum präsentiert. Es begeisterte durch seine erfrischende wie solide Art des Zusammenspiels.

Ein bravouröser Wickihalder

Der Veranstalter, das Kommithée fuehr Müsick, hat in seiner Voranzeige nicht zu viel versprochen. Gumperts «untrügliches Gespür für Spannungsverläufe und musikalische Theatralik» riss mit. Wobei Jürg Wickihalder der eigentliche Star des Abends war.

Für (Free-)Jazz-ungewohnte Ohren bot das Quartett auch manch überraschende Passage von chaotisch-melodiös zu ruhig-besinnlich. Interessant war immer wieder auch die Kommunikation zwischen den Instrumenten, die Dialoge zwischen Stehbass, Saxofon, Schlagzeug oder Piano. Wobei jeder Musiker für sich auch immer wieder besondere Klangfarben aus seinem Instrument zauberte. (loi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden