×

Händels Musik führt zwei Klangkörper zusammen

Das Vokalensemble Incantanti widmet sich diesen Herbst zusammen mit dem Orchester Le Phénix der Musik von Georg Friedrich Händel. Zurzeit laufen in Chur die Proben zu drei Konzertabenden.

Südostschweiz
Freitag, 26. Oktober 2012, 02:00 Uhr

Von Maya Höneisen

Chur/Thusis. – «Die einzelnen Stimmen brauchen noch etwas mehr Konturen. Noch kommt das Ganze etwas zu sehr als Masse daher.» Christian Klucker, Leiter des Vokalensembles Incantanti, ist ganz in seinem Element. «Ich weiss, es ist schwer», fügt er versöhnlich hinzu und gibt gleich darauf den Einsatz zu den nächsten Takten. Die Sängerinnen und Sänger des Ensembles stehen in der Aula der Kantonsschule Plessur in Chur und geben ihr Bestes, damit die bevorstehenden Konzerte für den Zuhö- rer zum Erlebnis werden. Hierfür hat sich der Laienchor auch gleich recht Anspruchsvolles vorgenommen. Zur Aufführung gelangen am 2. und 3. November in Thusis und Chur die Psalmvertonung «Dixit Dominus» sowie der erste Teil «Let Thy Hand Be Strenghened» aus den «Coronation Anthems» von Georg Friedrich Händel (1685–1759).

Die Psalmvertonung «Dixit Dominus» gilt als eines der frühesten geistlichen Werke von Händel. Er komponierte es im Alter von 21 Jahren während seines dreijährigen Aufenthalts in Italien, wo es am 16. Juli 1707 auch uraufgeführt wurde. Geschrieben wurde es für fünf Solisten, einen fünfstimmigen Chor und Orchester. Die «Coronation Anthems» gehören wohl zu den berühmtesten Krönungshymnen der Musikgeschichte. Sie wurden vom britischen König Georg II. in Auftrag gegeben und am 11. Oktober 1727 zu seiner Krönung uraufgeführt. Seit damals wird das Werk bei jeder Krönung eines englischen Monarchen verwendet, zuletzt 1953 bei Königin Elizabeth II. Bekannt ist vor allem «Zadok The Priest». Dieses Anthem diente dem Komponisten Tony Britten 1992 als Grundlage für das Arrangement der bekannten Hymne der Uefa-Champions-League.

Professionelle Unterstützung

Fast bei allen Projekten arbeitet das Vokalensemble Incantanti, das in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiern kann, mit Stimmbildnern zusammen. Auch für die aktuellen Konzerte hat es sich professionelle Unterstützung geholt. Für Händels Musik wurde jedoch ein spezielles Konzept ausgearbeitet. Je zwei Sängerinnen und Sänger mit Erfahrung als Solisten und Ensemblesänger tragen die einzelnen Stimmlagen in den beiden Konzertteilen mit. Es sind dies Jeannine Camenzind (Sopran 1), Miriam Bärtsch (Sopran 2), Lisa Lüthi (Alt), Michel Freund (Tenor) sowie Philippe Meyer (Bass). Zudem werden die beiden Sopranistinnen Lena Kiepenheuer und Ulla Westvik, die Altistin Anja Powischer, der Tenor Jakob Pilgram und Lothar Burtscher als Bassstimme Solopartien übernehmen.

Das Vokalensemble Incantanti besteht aus jungen Sängerinnen und Sängern zwischen 16 und 30 Jahren, alles Ehemalige des Chors der Bündner Kantonsschule. Seit dem Jahr 2005 konzertieren sie jedes Jahr jeweils mit einem abendfüllenden Programm.

Orchester tritt auch alleine auf

Das Orchester Le Phénix, unter der Leitung von Mathias Kleiböhmer, übernimmt am Konzert nicht nur die Aufgabe des Begleitens, sondern tritt auch selbstständig mit zwei Werken auf. So werden Händels Ouvertüre zur 1735 in London uraufgeführten Oper «Ariodante» sowie das Concerto Grosso, op. 6, Nr. 4 dargebracht. Das Profiorchester wurde im Jahr 2002 von Kleiböhmer und Christine Meyer gegründet und hat seither in unzähligen Auftritten in der Schweiz und im benachbarten Ausland mit stimmungsvollen Konzerten überzeugt. Sämtliche Musiker haben sowohl modernes als auch historisches Instrumentalspiel studiert. Für ihre 2010 erschienene CD wurden sie mit dem renommierten Echo-Klassikpreis ausgezeichnet.

Die Idee zur Zusammenarbeit sei von Kleiböhmer gekommen, erklärt Gion Andri Capaul, selbst Sänger und gleichzeitig Medienverantwortlicher des Vokalensembles. Chor und Orchester hätten bisher separat geprobt, nun gälte es noch, mit Unterstützung der professionellen Künstler alles zusammenzuführen und zusammenwachsen zu lassen.

Vokalensemble Incantanti, Orchester Le Phénix. «Dixit Dominus» und «Coronation Anthems». Aufführungen: Freitag, 2. November, 20 Uhr, reformierte Kirche, Thusis; Samstag, 3. November, 20.15 Uhr, Martinskirche, Chur; Sonntag, 4. November, 17 Uhr, reformierte Kirche, Dürnten. Tickets: Papeterie Koch, Kornplatz, Chur, Telefonnummer: 081 252 12 27.

Kommentar schreiben

Kommentar senden