×

Engadiner Nusstorte: Originalrezept geklaut

Die Geschichte der Engadiner Nusstorte muss neu geschrieben werden. Das Originalrezept ist nicht von Fausto Pult.

Südostschweiz
Dienstag, 21. Februar 2012, 01:00 Uhr

Von Fadrina Hofmann

Samedan. – Gemäss historischen Belegen ist die Pultorte (überlieferte Schreibweise) von Fausto Pult bisher fälschlicherweise als «die originale» Engadiner Nusstorte bezeichnet worden. Gaudenz Zimmermann hat die Geschichte rund um das tatsächliche Originalrezept wiederentdeckt und will nun die Wahrheit über die berühmte Engadiner Nusstorte verbreiten.

Rezept wurde einfach kopiert

Unterstützung erhält Zimmermann vom Historiker Dolf Kaiser. Dank familieninternen Dokumenten sowie dem Originalrezept der Nusstorte kann er beweisen, dass Fausto Pult nicht der Erfinder der Engadiner Nusstorte sein kann. Laut Kaiser hatte Pult das Rezept «kopiert», als er als Mitarbeiter der Confiserie Heinz & Tester in Toulouse (Frankreich) tätig gewesen war. Fadri Pult, Geschäftsführer der Firma Pultorte und Enkel von Fausto Pult, nimmt die Vorwürfe gelassen, distanziert sich aber auch klar von der Theorie des «Rezepte-Klaus».

Kommentar schreiben

Kommentar senden