×

Der Glarner Wolf lebt nicht mehr

Netstal. – Der Glarner Wolf ist verunglückt. Wie sich nun herausstellte, wurde er in der Nacht auf den 18. Juni in Schlieren von einem Zug überfahren.

Südostschweiz
11.07.14 - 02:00 Uhr

Dies zeigen die genetischen Analysen des Laboratoire de Biologie der Universität Lausanne. Beim getöteten Wolf handelt es sich um den bekannten männlichen Wolf M43 aus dem Calandarudel – einen Welpen aus dem Wurf des Jahres 2013. «Der junge Wolf musste offensichtlich das Rudel verlassen», so Fridolin Luchsinger von der Abteilung Jagd und Fischerei des Kantons Glarus. M43 riss Anfang Juni auf der Alp Üsser Wiggis oberhalb von Netstal sieben Schafe. Seither bewachen zwei Schutzhunde die Herde.

Die Analysen haben weiter gezeigt, dass der Glarner Wolf auch im schwyzerischen Nuoler Ried, am 7. Juni, weitere 14 Schafe riss. (mme)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu MEHR