×

Churerin in Tansania

Aids-Prävention und Hygiene – das sind nur zwei Probleme, die in Tanzania den Alltag bestimmen. Tanja Eberle berichtet von ihrer Arbeit.

Südostschweiz
09.04.13 - 02:00 Uhr

Die diplomierte, in Chur verwurzelte Pflegefachfrau Tanja Eberle hat viele Jahre in Graubünden gearbeitet, bevor sie 2012 in Tanzania tätig wurde (im BT).

Eberle befindet sich auf Heimurlaub und berichtet in verschiedenen Vorträgen über ihre Arbeit im Süden. Morgen Mittwoch, 10. April, befindet sie sich in Mels. «Der Vortrag ist ein Beitrag an den fachlichen und interkulturellen Austausch im Bereich der medizinischen und psychosozialen Gesundheit», so Eberle. Eberle ist seit 2012 in der ländlichen Region Mwanza, Tanzania, tätig. Gemeinsam mit der schweizerischen Organisation Intertam bildet sie Mitabeitende der Mwanza Rural Housing and Food Security Programme (MRHP) aus. Esther Pauli Ruhuta, ihre Arbeitspartnerin von MRHP, wird ebenfalls in Chur anwesend sein.

Arbeitsschwerpunkte von Eberle und Ruhuta liegen bei Fragen und Problemen rund um HIV-Aids und den dazugehörigen Präventionsmassnamen sowie bei der Wissensvermittlung bezüglich Ernährung und Hygiene. Nebst der Tätigkeit im Beratungszentrum von MRHP unterstützt und begleitet Eberle Planungs-, Monitoring- und Berichtsarbeiten im Bereich Gesundheitsvorsorge. (nol)

Vortrag Tanja Eberle: morgen Mittwoch, 10. April, 19.30 Uhr, Pfarreiheim, Mels. Donnerstag,11.April, 15 Uhr, Altersheim, Flums.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu MEHR