×

Adebar: Grichting vor Gericht abgeblitzt

Bistum Der Churer Bischof-Stellvertreter, Generalvikar Martin Grichting, ist vor der Rekurskommission der Katholischen Landeskirche Graubünden abgeblitzt.

Südostschweiz
Samstag, 12. Oktober 2013, 02:00 Uhr

Bistum Der Churer Bischof-Stellvertreter, Generalvikar Martin Grichting, ist vor der Rekurskommission der Katholischen Landeskirche Graubünden abgeblitzt. Die Kommission wies Grichtings Beschwerde gegen einen Beschluss des Kirchenparlaments ab. Es geht um 15 000 Franken. Das Bistum Chur nahm gestern auf Anfrage keine Stellung zum Entscheid der Rekurskommission. Bischof Vitus Huonder sowie seine Entourage sind in den Ferien.

Grichting war mit der Beschwerde gegen einen Beschluss des Corpus catholicum von Ende Oktober vergangenen Jahres vorgegangen. Den Jahresbeitrag von 15 000 Franken an die Beratungsstelle Adebar in Chur focht der Kirchenmann vor der Rekurskommission der Katholischen Landeskirche mit einer Beschwerde an. Die Beratungsstelle, getragen vom Kanton Graubünden, den Landeskirchen und der Frauenzentrale Graubünden, ist Grichting ein Dorn im Auge, weil sie gegen Ordnungen der römisch-katholischen Kirche verstossen soll. Im Visier hat der Generalvikar die Schwangerschaftsberatung, die laut Grichting die Abtreibung als Option betrachte. Trotz der Niederlage vor der Rekurskommission denkt der bischöfliche Hof nicht daran, eine parallel beim Bündner Verwaltungsgericht deponierte Beschwerde zurückzuziehen. (sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden