×

Regeneration ist angesagt

«Weber na gastrolyakh» - René Weber unterwegs: Unser Leiter Sport berichtet aktuell von der WM in Russland. Ob sportliche Hintergründe oder Bemerkenswertes über Land und Leute, Weber hält Euch auf dem Laufenden.

Südostschweiz
Dienstag, 19. Juni 2018, 14:36 Uhr Unser Mann in Russland

Ticker

Di 19.06.2018 - 16:03

Der Ball im Zentrum
Der Ball steht während der WM im Zentrum. Auf dem Rasen wird er mitentscheiden, wer am Ende den Pokal mit nach Hause nehmen darf. Neben den Stadien nützt ihn nicht nur die russische Jugend als Freizeitbeschäftigung, auch die Industrie und Wirtschaft haben ihn entdeckt. Vielerorts sind (WM-)Bälle als Hingucker in Geschäften, vor Restaurants und auf Touristenplätzen zu sehen. 

Di 19.06.2018 - 14:34

Bevorzugte Behandlung
Russland will der Fussball-Familie ein guter Gastgeber sein. Als akkreditierter WM-«Arbeiter» wird man darum überall freundlich begrüsst und sogar bevorzugt behandelt. Auf allen Flughäfen sorgen spezielle Durchgänge, die «Priority Lane», dafür, dass sich die Wartezeiten nicht nur, aber auch für uns Journalisten, auf ein Minimum reduzieren.

Di 19.06.2018 - 12:29

Das Selbstvertrauen ist gross: Eine Einschätzung aus Toljatti zum Zustand des Schweizer Teams.

Di 19.06.2018 - 08:01

«Vsjo Putjom» im Gastgeberland
Heute bestreitet Gastgeber Russland gegen Ägypten sein zweites Gruppenspiel. Im WM-Stadion in St. Petersburg wird auch Staatspräsident Wladimir Putin Platz nehmen. Ob er unter seinem Hemd das neben Totenkopf-Leibchen in Shops angebotene T-Shirt mit der Aufschrift «Vsjo Putjom» (sinngemäss «Alles Bestens») tragen wird, bleibt das Geheimnis Putins.

Mo 18.06.2018 - 16:39

Gefragte Meerestiere 
Krebse, Hummer, Krabben, Muscheln – der Russe ist ein Gourmet. Diesen Eindruck bekommt man, wenn man sich in und auch vor den Einkaufszentren in den russischen Städten umschaut. Überall werden frische Meeres- und Flusstiere angeboten – grosse und kleine, mit und ohne Schale. Da schlägt das Gourmet-Herz höher.

Mo 18.06.2018 - 14:45

Zurück im Torpedo-Stadion
Nach der Rückkehr nach Toljatti trainiert das Schweizer Nationalteam heute Abend bereits wieder im Torpedo-Stadion. Die für die WM-Endrunde renovierte Arena – mit riesigem Umschwung – ist die Heimstätte des FK Lada Toljatti. Dem Klub wurde 2008 die Lizenz für die 2. Liga entzogen. Seither müssen sich die Fussballfans in Toljatti mit drittklassigem Gekicke zufrieden geben. Grösster Erfolg des FK Lada Toljatti war der Einzug in den Cupfinal 2003 sowie die beiden Aufstiege in die höchste Liga 1993 und 1995.  

Mo 18.06.2018 - 13:19

Wie die Stimmung gestern im Stadion war und wie es für den Nati-Tross nun weitergeht. Ein Zwischenbericht aus Russland im Gespräch mit RSO-Moderatorin Carmen Hartmann:

Mo 18.06.2018 - 10:33

Souvenirs für WM-Fans
Nicht nur in den Fanshops in den WM-Städten erwirtschaftet die Fifa mit ihren lizenzierten WM-Artikeln täglich Millionen. Das gefragteste Mitbringsel aus Russland gibt es allerdings nur in russischen Souvenir-Shops.  Die Matrjoschka, die gedrechselte Holzpuppe, in deren Innerem sich die kleineren «Schwestern» verstecken, hat eine lange Tradition. Das «Spielzeug» wurde schon 1896 vom russischen Maler Sergej Maljutin erfunden. 

Mo 18.06.2018 - 05:15

Zurück nach Toljatti
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Am Tag nach ihrem WM-Startspiel fliegt die Schweizer Nationalmannschaft rund 90 Minuten von Rostow am Don nach Samara. Von dort geht es per Bus weiter nach Toljatti. In seiner Teambase wird das Nationalteam danach den Match gegen Brasilien analysieren und sich dann auf die Partien gegen Serbien sowie Costa Rica vorbereiten.

So 17.06.2018 - 17:07

Sicherheit hat Priorität

Aber-Millionen Rubel hat die russische Regierung in die Sicherheit der WM-Endrunde investiert. Personenkontrollen, Polizeipatrouillen und Absperrungen – nichts wird dem Zufall überlassen. Alle Szenarien sind bis in die kleinsten Details durchdacht. Ein Beispiel: In unmittelbarer Nähe aller WM-Stadien und Trainingszentren der Mannschaften sind die Schachtdeckel zugeklebt.

So 17.06.2018 - 14:55

Willkommen in der WM-Familie

In Rostow am Don bin ich in die WM-Familie aufgenommen worden. Das Akkreditierungsprozedere lief ohne grosse Wartezeiten und vor allem unkompliziert ab. Meine «Erkennungsmarke» mit der Nummer 109196 muss ich ab sofort immer auf mir tragen – zumindest bei den offiziellen Fifa-Terminen. 

So 17.06.2018 - 12:44

Mit dem (Stadt-)Bus unterwegs

Zu Stosszeiten gibt es auf den Strassen in Rostow am Don kaum ein Durchkommen. Diese Situation spitzt sich an den WM-Spieltagen zu. Man ist gut beraten, für die Fahrt aus dem Zentrum an das linke Flussufer genügend Zeit einzurechnen. Um mit Taxis oder mit den veralteten Stadtbussen in die Rostow-Arena zu gelangen, das dauert. 

So 17.06.2018 - 10:59

Willkommen in Rostow

Die Schweiz spielt heute Abend in der neu erbauten Rostow-Arena. Das Design des Stadions fügt sich harmonisch in die Landschaft ein. Die Form des Daches imitiert die Windungen des nahen Flusses Don. Nach der Weltmeisterschaft wird der FC Rostow, der Sieger des diesjährigen russischen Pokalwettbewerbs, seine Heimspiele in der 43 472 Zuschauern Platz bietenden Arena austragen. 

Sa 16.06.2018 - 16:32

Schiguli versus Lada

Porsche, Audi, Skoda – in Russland sind die gängigen Automarken auf den Strassen zu sehen. Auch die in Toljattis beheimateter Automobilfabrik Awtowas hergestellten Fahrzeuge sind weit verbreitet. Lange Zeit wurde der Name Lada lediglich für den Export ins westliche Ausland verwendet. In Russland hiessen die Fahrzeuge damals Schiguli. Vor allem in den Hinterhöfen findet man diese Modelle noch heute.

Sa 16.06.2018 - 16:21

Günstiger Schnellimbiss

Dominieren in der Schweiz Hamburger und Poulets das Angebot der führenden Schnellimbisse, gehören in Russland Salate, Suppen und Reisgerichte zu den Favoriten. In den nahe der Supermärkte gelegenen Imbisse kann man sich für einige wenige Rubel den Magen vollschlagen – zu moderaten Preise.

 

Sa 16.06.2018 - 11:09

Schweizer Fans in Russland

Tausende Schweizer Fussball-Fans werden heute in Rostow am Dom erwartet. Alleine 1100 Tickets hat der Schweizer Fussball-Verband direkt verkauft. Lediglich zwei helvetische Anhänger wurden dafür in den letzten Tagen im Trainingscamp in Toljatti gesehen – oder waren es allenfalls zwei Russinnen im rot-weissen Dress? Egal, an der Unterstützung im WM-Startspiel gegen Brasilien wird es dem Team von Vladimir Petkovic am Sonntag nicht fehlen.

Sa 16.06.2018 - 09:22

Schützenfest an den Wolga

Die Einwohner in Toljatti, dem Schweizer WM-Standort, sind sportlich. Jogger, Geher und sogar vermeintliche Leistungsathleten sind jeden Tag entlang der Wolga unterwegs. Ein Treffpunkt ist das Flussufer auch für viele Schützen. In der Schiessbude wird nicht etwa um Stofftiere und Rosen, sondern wie an einem Schützenfest um die Maximalpunktzahl geschossen.

Fr 15.06.2018 - 15:14

Reservation des Standplatzes

Die Taxi-Unternehmen haben während der WM viel zu tun. Manch ein privater (Klein-)Unternehmer will sich während der Endrunde auch nur einige Rubel dazuverdienen. Vor dem Hotel der Schweizer Journalisten hat sich in Toljatti ein erfinderischer «Taxifahrer» seinen persönlichen Standplatz gesichert – respektive einen Parkplatz reserviert.

Fr 15.06.2018 - 15:12

Wein als Luxusgut

Das Essen und das Trinken ist in vielen Restaurants in Toljatti gut und preiswert. Eine Ausnahme bildet der Wein. Ein Blick auf die Karte – sofern man diese wegen der kyrillischen Buchstaben überhaupt versteht empfiehlt sich auf jeden Fall. Ein Glas Malbec aus Argentinien, Chile oder Südafrika kostet sonst schnell einmal mehr als eine Hauptspeise.

Fr 15.06.2018 - 07:28

Bereits heisst es wieder Kofferpacken für die Schweizer Nati.

Koffer packen

Das Schweizer Nationalteam reist heute Abend nach Rostow am Don. Der Abflug in Samara ist um 15 Uhr gelant, die Ankunft rund 90 Minuten später. Bevor die Nationalspieler im WM-Camp ihre Koffer packen, absolvieren Sie am Morgen im Torpedo Stadion noch eine Trainingseinheit. Das Abschlusstraining findet am Samstag in der WM-Arena statt. Anpfiff zum ersten Gruppenspiel gegen Brasilien ist am Sonntag um 20 Uhr in Rostow am Don.

Fr 15.06.2018 - 07:27

Brasil-TV Globo beobachtet Schweizer Team

Am Sonntag startet die Schweiz gegen Brasilien ins WM-Turnier. Guilherme Pereira beobachtet das das Nationalteam in Toljatti bei jedem Training für den brasilianische TV-Sender TV Globo. Der Fussball-Experte hat grossen Respekt vor der helvetischen Auswahl.

Do 14.06.2018 - 15:54

Russischer Blätterwald
Im Hotel «Vega» in Toljatti, in dem die Schweizer Journalisten während der Weltmeisterschaft untergebracht sind, wird jeden Tag die Regionalzeitung aufgelegt. Gelesen wird diese nicht. Nicht, dass die Schweizer Medienschaffenden nicht interessieren würde, was ihre russischen Kollegen über das helvetische Team schreiben. Es ist einzig der kyrillischen Schrift geschuldet, die das verunmöglicht.

Do 14.06.2018 - 14:19

Wann kommt Lara Gut?
Valon Behrami hat in letzter Zeit primär neben dem Fussballplatz für Aufsehen und Schlagzeilen gesorgt. Detailliert hat er sich zur Liebschaft mit der Skirennfahrerin Lara Gut bisher aber nicht geäussert. Vielleicht ändert sich das in den kommenden Tagen. Gut soll sich für allen Schweizer Spiele Tickets und Zeit reserviert haben – heisst es. Wann konkret die Tessinerin in Russland eintreffen wird, bleibt im Moment noch Behramis Geheimnis.

Do 14.06.2018 - 12:13

Ein kurzer Bericht aus Toljatti über die WM-Stimmung in Russland sowie das Auftaktspiel heute Abend.

Do 14.06.2018 - 11:04

Ablauf auf Quartierstrasse
Toljattis Einwohner in dem an der Wolga gelegenem Wohnquartier gelten allgemein als wohlhabend. In den rund um das Torpedo Stadion gelegenen Plattenbauten ist davon allerdings nicht viel zu sehen. Der Wasserablauf aus den Mehrfamilienhäusern verläuft zum Beispiel direkt auf die Quartierstrasse. Nennt man das in Russland Luxus?

Do 14.06.2018 - 08:34

Totale Überwachung
Wer als Journalist an der Fussball-WM arbeitet, dem ist klar, dass ihm auf die Finger geschaut wird – speziell von den russischen Behörden. Die totale Überwachung macht sich primär an den Arbeitsgeräten bemerkbar. Immer wieder macht das Antivirus-Programm darauf aufmerksam, dass sich jemand Zugriff auf den Computer verschaffen will.

Mi 13.06.2018 - 16:41

Wie man sich bettet, so schläft man
Die Betten im Medienhotel «Vega» in Toljatti sind neuwertig – keinen Frage. Eine Garantie, dass man darin gut schläft, ist das aber keinesfalls. Im Gegenteil. Das Sprichwort «Wie man sich bettet, so schläft man» scheint auch auf Russland zuzutreffen. Oder ist es nur ein Zufall, dass nahe des Hotels im Einkaufszentrum ein riesiges Bettengeschäft allen WM-Touristen einen tiefen und gesunden Schlaf verspricht?

Mi 13.06.2018 - 15:03

Freizeit an der Wolga
Das Naherholungsgebiet Toljattis liegt an der Wolga. Nahe dem Vega-Hochhaus, in dem neben einem Einkaufszentrum, mehreren Restaurants und einem Kinokomplex auch ein Hotel untergebracht ist, beginnt die kilometerlange Flaniermeile. Bars, Spielplätze und eine Kartbahn sorgen genauso wie Schiessbuden und Essstände für Fun und Unterhaltung. Kein Wunder, verbringen viele Einwohner ihre Freizeit am fliessenden Wasser.

Mi 13.06.2018 - 11:51

Die aktuellsten News aus dem Nati-Camp – hier im Gespräch mit RSO-Moderatorin Annina Good:

Mi 13.06.2018 - 10:02

Aktuell findet im Torpedo Stadion das zweite Training des Nationalteams statt. Im Anschluss wird Valon Behrami im Pressezentrum des Stadions zu den Medienvertretern sprechen. Die Mikrofone stehen schon bereit ...

Mi 13.06.2018 - 08:14

Eine Sprache mit Fragezeichen
Die aus 33 kyrillischen Buchstaben zusammengesetzte russische Sprache ist ein einziges Fragezeichen. Man kann sie kaum lesen. Aussprechen und verstehen schon gar nicht. Nicht einmal die Rechnung im Restaurant versteht man. Bezahlen muss man trotzdem. Ob man als WM-Tourist da nicht «beschissen» wird?

Di 12.06.2018 - 16:45

Alles dreht sich in Russland in diesen Tagen um die Fussball-WM. Am Donnerstag startet das Turnier mit dem Eröffnungsspiel zwischen Saudi-Arabien und dem Gastgeber. Danach rollt der Ball bis am 15. Juli mit dem Final in Moskau. Apropos Ball: Er prägt im Moment das Stadtbild auch in Toljatti ...

Di 12.06.2018 - 16:11

Training mit Ball ist angesagt.

Di 12.06.2018 - 15:35

Riesiger Andrang vor dem Torpedo Stadion. Hunderte wollen sich in Toljatti das Training des Nationalteams anschauen! Start ist in ca. einer Stunde.

Di 12.06.2018 - 14:19

Im Gespräch mit Radio Südostschweiz geht es heute um die Koffern der Spieler und Eindrücke aus dem Nati-Camp.

Di 12.06.2018 - 12:28

Der Wodka ist eine meist farblose Spirituose mit einem Alkoholgehalt von rund 40 Volumenprozent. Er wird in der Schweiz primär in Cocktails getrunken. In Russland ist der Wodka das Nationalgetränk und kommt nach jedem Essen auf den Tisch. Getrunken wird er meist pur – mit einer Zitrone.

Di 12.06.2018 - 08:31

Der erste Eindruck von Toljatti ist positiv. Die 700'000-Menschen-Metropole ist umgeben von Wäldern, Wiesen und Feldern. An der Wolga, an deren Ufer das Nationalteam logiert, liegt der moderne, der luxuriöse Stadtteil. Andererseits prägen grauen Blattenbauten das Stadtbild.

Mo 11.06.2018 - 16:29

Vor wenigen Minuten ist das Flugzeug in Samara gelandet. Nun wird die Schweizer Entourage das Teamhotel in der 700'000-Einwohner-Stadt Toljatti beziehen. In der im Bezirk Samara direkt an der Wolga gelegenen Unterkunft wird es Granit Xhaka, Yann Sommer und Co. an nichts fehlen.

Zu den Annehmlichkeiten zählen geräumige Zimmer, ein Sandstrand, verschiedene Sitzungszimmer und Aufenthaltsräume, eine Schwimmhalle, ein Fitnesscenter und eine Turnhalle. Trainieren werden Nationaltrainer Vladimir Petkovic und die 23 Kaderspieler im Torpedo-Stadion, das mit dem Bus in zehn Minuten zu erreichen ist. 

Mo 11.06.2018 - 14:21

Über Winterjacken, Badehosen und Sprachkenntnisse – einige Einschätzungen vor dem Abflug.

Mo 11.06.2018 - 12:17

Mit Rubel nach Russland reisen
Der Rubel ist die nationale Währung in Russland. Das Wort «Rubl» bedeutet «abgehauenes Stück» eines edlen Metalls. Seit 2014 hat der Rubel etwa 60 Prozent seines Aussenwertes verloren. Nichtsdestotrotz hält man in Russland daran fest, will man weder Euro noch Franken akzeptieren. Wer an die WM reist, sollte also vorsorgen. 

Mo 11.06.2018 - 10:56

Es geht los. Zusammen mit der Nationalmannschaft fliegen wir Medienvertreter nach Russland. Der rote Teppich für die Spieler ist ausgerollt – bald hebt der Flieger ab Richtung WM 2018.

Kommentar schreiben

Kommentar senden