×

Kanton festigt Position bei Repower

Zusammen mit Clean Energy Infrastructure Switzerland will der Kanton Graubünden seine Rolle im Repower-Aktionariat weiter stärken.

Südostschweiz
29.11.22 - 21:10 Uhr
Wirtschaft
Partnerschaftliche Basis: Der Kanton Graubünden will seine Rolle im Repower-Aktionariat weiter stärken.
Partnerschaftliche Basis: Der Kanton Graubünden will seine Rolle im Repower-Aktionariat weiter stärken.
Bild Livia Mauerhofer

Der Kanton Graubünden und der Finanzinvestor Clean Energy Infrastructure Switzerland (CEIS) wollen als Ankeraktionäre der Repower AG künftig noch enger zusammenarbeiten und ihre Rolle im Aktionariat des Bündner Energieunternehmens weiter stärken. Wie der Kanton in einer Medienmitteilung schreibt, sind beide an einem langfristigen Engagement an Repower interessiert. Sie hätten ihre jeweiligen Interessen gegenseitig dargestellt und würden sich bei strategischen Fragen künftig noch enger miteinander austauschen, heisst es.

Im Rahmen der Beratungen zur Wasserkraftstrategie 2022 bis 2050 hätten der Grosse Rat und die Regierung gefordert, dass die Stellung des Kantons einschliesslich der Bündner Gemeinden im Repower-Aktionariat gestärkt werde, heisst es in der Mitteilung. Repower sei dank ihrer energiewirtschaftlichen Positionierung und ihrer volkswirtschaftlichen, regionalpolitischen und finanzwirtschaftlichen Bedeutung ein massgebliches Bündner Unternehmen. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, ist die Bündner Regierung bestrebt, im Interesse von Repower die partnerschaftliche Basis für das Zusammenwirken der Ankeraktionäre Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ), Kanton Graubünden und CEIS langfristig zu sichern. (red)

Kommentieren
Kommentar senden

Jetzt für den «zMorga»-Newsletter anmelden

Mit unserem Morgenbriefing von Montag bis Freitag top informiert in den Tag starten.

Mehr zu Wirtschaft MEHR