×

Bei Hypothekenvergabe wird wieder genauer hingeschaut

Sich den Traum von Wohneigentum zu erfüllen, ist in der Schweiz schwierig. Da hilft es, wenn Banken bei der Berechnung der Tragbarkeit ein Auge zudrücken. Seit der Zinswende wird bei der Hypothekenvergabe aber wieder genauer hingeschaut.

Agentur
sda
22.05.24 - 08:06 Uhr
Wirtschaft
Banken werden nach der Zinswende bei der Vergabe von Hypotheken wieder strenger.  (Symbolbild)
Banken werden nach der Zinswende bei der Vergabe von Hypotheken wieder strenger. (Symbolbild)
KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

Weil die Immobilienpreise in den letzten Jahren deutlich stärker stiegen als die Einkommen, mussten Hypothekaranbieter «grössere Flexibilität» bei ihren Tragbarkeitskriterien anwenden, um weiterhin Geschäfte finanzieren zu können. Bis zum starken Zinsanstieg von Anfang 2022 wurde die Vergabepolitik immer weiter gelockert.

Zu diesem Schluss kommt der Hypothekarvermittler Moneypark nach einer Analyse der eigenen Daten. Demnach hätten 2021 nur noch 45 Prozent der bei Moneypark getätigten Abschlüsse die Standard-Tragbarkeit von einem Drittel erfüllt. 17 Prozent weisen sogar eine stark erhöhte Tragbarkeit von über 40 Prozent auf.

Zum Vergleich: 2015 noch erfüllten mehr als drei Viertel der Abschlüsse die üblichen Anforderungen an die Tragbarkeit einer Hypothek. Insbesondere Regionalbanken und Sparkassen haben laut Moneypark bei knappem Einkommen ein Auge zugedrückt, da sie die lokalen Gegebenheiten genauer einschätzen könnten.

Zinswende macht vorsichtig

Tempi passati: Seit der Zinswende sind auch die «Grosszügigen» vorsichtiger geworden. Im Jahr 2023 erfüllten wieder 49 Prozent der Hypotheken, die über Moneypark vermittelt wurden, die «übliche» Tragbarkeitsgrenze. Eine stark erhöhte Tragbarkeit wiesen noch 14 Prozent der Geschäfte aus.

Die Analyse von Moneypark basiert auf mehr als 1000 Neufinanzierungen von selbstbewohntem Eigenheim pro Jahr, welche über die eigene Plattform Moneypark abgewickelt wurden. Verlängerungsgeschäfte oder die Finanzierung von Renditeobjekten wurden nicht berücksichtigt.

Wer sich trotz zu tiefen Einkommens den Wohntraum erfüllt, muss dafür aber etwas tiefer in die Tasche greifen. Laut Moneypark lagen die Abschlüsse von zehnjährigen Hypotheken mit erhöhter Tragbarkeit 2023 durchschnittlich bei 2,45 Prozent. Wer genug verdiente, zahlte im Schnitt nur 2,30 Prozent.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Wirtschaft MEHR