×

Wasserkraftwerke rentieren nicht mehr

Aus Wasserkraft Strom herzustellen, war jahrzehntelang eine Goldgrube. Doch inzwischen kämpfen die Wasserkraftwerke ums Überleben.

Südostschweiz
Montag, 24. März 2014, 21:46 Uhr
Kurt Bobst, CEO von Repower.

Chur. – An den Neubau von Wasserkraftwerken ist derzeit nicht zu denken, denn der Strom ist kaum mehr etwas wert. Aktuell werden im Schnitt 3,6 Rappen pro Kilowattstunde erzielt. Beim geplanten Kraftwerk Chlus zwischen Küblis und Trimmis käme der Strom auf zwölf bis 13 Rappen zu stehen.

Auch für die Konzessionsgemeinden hat der Preiszerfall finanzielle Folgen. Sind die Tarife im Keller oder muss für die Einspeisung sogar etwas bezahlt werden, stehen die Turbinen still. Entsprechend weniger Wasserzinsen fliessen. Zudem sind die Gemeinden indirekt betroffen, denn die Mittel für den Unterhalt der Werke können nicht mehr erwirtschaftet werden.

«Vom Markt ist nicht mehr viel übrig»

«Die Substanzerhaltung ist gefährdet», hiess es am Montag an der Generalversammlung der Interessengemeinschaft Bündnerische Konzessionsgemeinden (IBK). «Vom Markt ist nicht mehr viel übrig», stellte Kurt Bobst, der Chef der Repower, in einer Marktanalyse fest. Bobst sprach an der Generalversammlung der Grischelectra AG , die ebenfalls am Montag in Chur stattfand. (han)  

Kommentar schreiben

Kommentar senden