×

Taschinasbach bringt jetzt Strom ins Prättigau

Das neue Wasserkraftwerk Taschinas bei Seewis ist am Netz. Das neuste Kraftwerk im Repower-Anlagenpark produziert pro Jahr 41 Millionen Kilowattstunden Strom — das entspricht etwa dem Bedarf von 10 000 Haushaltungen.

Südostschweiz
Dienstag, 24. Mai 2011, 16:00 Uhr

Seewis. – «Die Bauarbeiten gingen plangemäss, reibungslos und unfallfrei vonstatten», sagt Projektleiter Marcus Alig. Begonnen wurde mit den Bauarbeiten im Jahr 2008. Im  April und Mai dieses Jahres wurden alle Komponenten den notwendigen Funktions- und Sicherheitstests unterzogen, wie Repower in einer Mitteilung schreibt. Nun ist das Kraftwerk ans Netz angeschlossen und produziert regulär Strom.

Das Kraftwerk Taschinas nützt das Gefälle des Taschinasbachs zwischen dem Zusammenfluss des Canibachs mit dem Valserbach und Grüsch. Das Wasser wird auf einer Höhe von rund 1028 m.ü.M. gefasst und über einen Druckstollen von 3,2 Kilometern Länge und eine Druckleitung von 1,7 km Länge in die unterirdische Zentrale bei Grüsch geführt und dort turbiniert.

Budget von 60 Millionen Franken wurde eingehalten

Die installierte Leistung beträgt 11,5 Megawatt. Damit werden pro Jahr rund 41 Millionen Kilowattstunden Strom produziert werden können — das entspricht dem Bedarf von etwa 10'000 Haushaltungen. Repower investierte rund 60 Millionen Franken in das Kraftwerk Tasachinas — das vorgegebene Budget wurde eingehalten.

Beim neuen Kraftwerk Taschinas werden nun in den nächsten Wochen noch Umgebungsarbeiten vorgenommen, zudem werden die Deponien abgeschlossen und begrünt sowie die Baustelleneinrichtungen abgebaut. Nach Vollendung dieser Abschlussarbeiten organisiert Repower am 27. und 28. August zwei Tage der offenen Tür. Weitere Informationen folgen laut Repower im Vorfeld des Anlasses. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden