×

«Stilli Park»: Jetzt ist die CS unter Druck

«Stilli Park»: Jetzt ist die CS unter Druck

Der politische Druck auf die Credit Suisse nach der Pleite des Davoser Hotels «Stilli Park» wächst. Die Gläubiger hoffen derweil wieder.

Südostschweiz
vor 7 Jahren in
Der politische Druck auf die Credit Suisse nach der Pleite des Davoser Hotels «Stilli Park» wächst.

Davos. – Mit seinen Aussagen zum Scheitern der Stilli Park AG (Ausgabe von gestern) hat Verwaltungsratspräsident Martin Buchli teilweise heftige Reaktionen ausgelöst.

Die Baselbieter SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer verlangte gestern nachdrücklich, dass die Finanzmarktaufsicht (Finma) Licht ins Dunkel bringt. Abzuklären sei unter anderem die Haftbarkeit der Grossbank Credit Suisse (CS) für die Pleite des Davoser Luxushotels «Stilli Park», schreibt Leutenegger Oberholzer an Finma-Direktor Mark Branson.

Des weiteren sei sicherzustellen, dass weder die öffentliche Hand noch einheimische Unternehmen durch die Pleite zu Schaden kämen, verlangt Leutenegger Oberholzer weiter.

Kampf für die Auszahlung der Gläubiger

Druck auf die CS werden auch die Gläubiger der konkursiten Stilli Park AG ausüben. Dies, nachdem Buchli erklärt hatte, die Bank habe noch kurz vor dem Konkurs 2,6 Millionen Franken aus Bankgarantien bezogen. Der Davoser Landammann Tarzisius Caviezel will nun «ohne Wenn und Aber» für die Auszahlung der Gläubiger kämpfen. (obe)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen