×

Steigende Arbeitslosenzahlen im April

Schweizweit nimmt die Arbeitslosigkeit ab: So ist im April die Zahl der Arbeitslosen gesunken und die Arbeitslosenquote liegt nun bei 2,3 Prozent. Im Kanton Graubünden ist die Zahl hingegen gestiegen.

Südostschweiz
06.05.22 - 15:35 Uhr
Wirtschaft
Mehr Stellensuchende im Kanton Graubünden: Die Zahl der Arbeitslosen betrug im April 1,3 Prozent. Davon betroffen sind mehr Männer als Frauen.
Mehr Stellensuchende im Kanton Graubünden: Die Zahl der Arbeitslosen betrug im April 1,3 Prozent. Davon betroffen sind mehr Männer als Frauen.
Bild Olivia Aebli-Item

Im April 2022 hat der Kanton Graubünden 1415 Arbeitslose verzeichnet, was einer Arbeitslosenquote von 1,3 Prozent entspricht. Gegenüber dem Vormonat mit 1094 Arbeitslosen ist die Arbeitslosenzahl gestiegen. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf das Ende der Wintersaison zurückzuführen, wie der Kanton Graubünden mitteilt. Zusätzlich wurden 935 nicht arbeitslose Stellensuchende registriert. Zu den nicht arbeitslosen Stellensuchenden gehören Personen, welche an Weiterbildungs- und Beschäftigungsmassnahmen teilnehmen oder Zwischenverdienstarbeit leisten sowie jene, welche die Vermittlungsdienstleistungen der regionalen Arbeitsvermittlungszentren in Anspruch nehmen. Zähle man die Zahl der Arbeitslosen und der nicht arbeitslosen Stellensuchenden zusammen, ergibt sich die Zahl der Stellensuchenden. Im April 2022 wurden 2350 Stellensuchende registriert. Gegenüber dem Vormonat mit 2303 Stellensuchenden ist diese Zahl ebenfalls leicht angestiegen. Von den 1415 Arbeitslosen waren 662 Frauen und 753 Männer. Die höchsten Arbeitslosenzahlen verzeichneten das Gastgewerbe (596), das Baugewerbe (132), der Detailhandel (95), die Transportbranche (93), das Gesundheits- und Sozialwesen (65) sowie freiberufliche, technische und wissenschaftliche Dienstleistungen (61). Im April 2022 wurden 126 Langzeitarbeitslose gezählt. Gegenüber dem Vormonat mit 148 Langzeitarbeitslosen ist diese Zahl gesunken.

Gesamtschweizerisch ist die Zahl der Arbeitslosen von 109'500 auf 104'391 leicht gesunken. Die schweizerische Arbeitslosenquote beträgt 2,3 Prozent. Zusätzlich wurden gesamtschweizerisch 78'829 nicht arbeitslose Stellensuchende registriert.

Kurzarbeit in Graubünden

Im Monat April 2022 wurde an 166 Betriebe Kurzarbeitsentschädigung ausgerichtet, schreibt der Kanton. Gegenüber dem Vormonat mit 294 Betrieben sei die Anzahl gesunken. Diese Zahl lasse jedoch keinen exakten Rückschluss auf die effektiv kurzarbeitenden Unternehmen zu. Die Firmen haben ab der jeweiligen Abrechnungsperiode gerechnet drei Monate Zeit, ihren Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung bei verschiedenen Arbeitslosenkassen geltend zu machen. (nen)

Dienstleistungen der Arbeitsvermittlung einfach erklärt

Im Bemühen, die Stellensuchenden im Kanton Graubünden bestmöglich zu unterstützen, hat das Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit in Zusammenarbeit mit der Standeskanzlei ein Video zum Thema «Arbeitsmarktliche Massnahmen» und eine Reihe von Kurzvideos zu den einzelnen Massnahmen erstellt. Damit soll der Zugang zu den Dienstleistungen der Arbeitsvermittlung erleichtert und damit der Weg zurück in den Arbeitsmarkt verkürzt werden:

Prozess erklärt: Wie der Kanton Graubünden Stellensuchenden mit einem Angebot auf die Sprünge hilft. Video Kanton Graubünden

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Jetzt für den «zMorga»-Newsletter anmelden

Mit unserem Morgenbriefing von Montag bis Freitag top informiert in den Tag starten.

Mehr zu Wirtschaft MEHR