×

Ein Spielball der Märkte

Stefan A. Schmid über die Nationalbankhilfe für die Credit Suisse.

Stefan
Schmid
16.03.23 - 13:16 Uhr
Wirtschaft

24 Prozent runter und am nächsten Tag wieder 20 Prozent rauf: Die Bewertung der Grossbank Credit Suisse an der Börse kann derzeit innert Stunden um Hunderte Millionen Franken schwanken. Das ist irrational. Das ist verrückt. Und es zeigt drei Dinge. Erstens: Der Absturz der CS-Aktie – und in weit kleinerem Umfang auch jener anderer Finanztitel – lässt sich primär mit der Psychologie an den Märkten begründen. Heisst: mit der Angst der hypernervösen Anlegerinnen und Anleger vor einer neuen weltweiten Finanzkrise.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!
prolitteris