×

Knie beendet erfolgreiche Tournee und zieht ins Winterquartier

Am Sonntag hat der Nationalzirkus Knie im Tessin seine 96. Tournee beendet. Acht Monate gastierte das Zirkusensemble mit seinem Programm «David Larible – der Clown der Clowns» an 42 Spielorten und zeigte 347 Vorstellungen. Die Führung bezeichnet die Tournee als erfolgreich. Nun kehrt der Zirkus ins Winterquartier nach Rapperswil-Jona zurück.

Südostschweiz
Montag, 24. November 2014, 00:30 Uhr

Rapperswil-Jona. – Zum 96. Mal präsentierte die Familie Knie unter dem Motto «David Larible – der Clown der Clowns» ein Programm. Die Familienmitglieder von drei Generationen standen mit Pferden und Asiatischen Elefanten in der Manege. Die siebte Generation mit Géraldine, Franco jun. und Doris Knie haben in- und ausserhalb der Manege zunehmend mehr Aufgaben und Verantwortung von ihren Vätern Fredy jun. und Franco Knie übernommen. An der Seite ihres Grossvaters Fredy Knie jun. feierte die dreijährige Chanel Marie Knie ihr Manegendebüt, heisst es in einer Mitteilung. Als jüngste Vertreterin der Familie Knie komplettierte sie mit Ivan Frédéric und Chris Rui die achte Generation im Scheinwerferlicht.

Fredy Knie jun., Artistischer Direktor: «Wir dürfen mit Freude und Stolz von einer sehr erfolgreichen Tournee sprechen. Ein Höhepunkt war die Rückkehr auf den neu gestalteten Sechseläutenplatz in Zürich.» Franco Knie jun., Stv. Technischer Direktor: «Die schlechten Witterungsbedingungen haben uns in diesem Jahr alles abverlangt. Das Hochwasser im Tessin hat uns zum Tourneeabschluss vor Herausforderungen gestellt.» Das Gastspiel in Locarno musste  auf dem ehemaligen Flugplatz in Ascona verschoben werden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Programm 2015: «phénoménal»

Das Programm 2015 steht im Zeichen des Mottos «phénoménal». Mit den Schleuderbrett-Akrobaten der Truppe Sokolov, dem Duo Desire of Flight an den Strapaten und dem Äquilibristen Cai Yong sind gleich drei am Zirkusfestival von Monte Carlo mit dem Goldenen Clown ausgezeichnete Nummern im Programm zu sehen. Ebenfalls preisgekrönt sind die Fratelli Errani und das Circus-Theater Bingo. Mario Berousek ist mehrfach im Guinness Buch der Rekorde vertreten und gilt als schnellster Jongleur der Welt. Das Trio Stoian begeistert auf dem russischen Barren. Sheila Nicolodi präsentiert eine Darbietung als Pole-Akrobatin. Und für lustige Momente sorgen der Clown Rob Torres und der Bauchredner Willer Nicolodi.

Anfang März beginnen die Proben in Rapperswil-Jona. Die 97. Tournee startet am 26. März und dauert bis zum 22. November. Auf dem Tourneeplan stehen 39 Gastspielorte. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden