×

Hirslanden übernimmt Klinik Stephanshorn

Die Klinik Stephanshorn in St. Gallen ist per Anfang Monat zu 100 Prozent von Hirslanden übernommen worden. Auch die operative Führung der Klinik hat Hirslanden übernommen.

Südostschweiz
Dienstag, 05. Oktober 2010, 13:10 Uhr
Klinik Stephanshorn in St. Gallen.

St. Gallen. – Ende Juli dieses Jahrs hatte die Privatklinikgruppe Hirslanden die Aktienmehrheit der Klinik Stephanshorn im Osten St. Gallens gekauft. Jetzt hat die Gruppe auch die Aktien der Minderheitsaktionäre Stadt und Kanton St. Gallen, des Ärztevereins Klinik Stephanshorn und der Blumenau-Léonie-Hartmann-Stiftung erworben, wie es im Communiqué heisst.

Der Klinikbetrieb im Stephanshorn werde für Patienten, Ärzte und Mitarbeiter normal weiterlaufen. Das Spital Stephanshorn ist die grösste Privatklinik im Kanton St. Gallen. Es betreut jährlich über 4500 stationäre Patienten.

In südafrikanischem Besitz

Die Klinik im Osten St. Gallens entstand vor 31 Jahren, als sich die Privatspitäler Blumenau und Notkerianum zusammenschlossen.

Zur Hirslanden-Gruppe, die seit 2007 im Besitz der südafrikanischen Spitalgruppe Medi-Clinic Corporation ist, gehört auch die Klinik am Rosenberg in Heiden. (sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden