×

Grünes Licht für das neue Kantonsspital

Grünes Licht für das neue Kantonsspital

Das Vorprojekt für die Sanierung und den Ausbau des ­Kantonsspitals Graubünden steht. Im nächsten Jahr soll mit dem Bau begonnen werden.

Südostschweiz
vor 8 Jahren in
Die Kosten für den Ausbau und die Sanierung des Kantonsspitals Graubünden belaufen sich auf rund 400 Millionen Franken.

Chur. – Der Stiftungsrat des Kantonsspitals Graubünden hat das stark überarbeitete Vorprojekt für die ­Sanierung sowie den Um- und Ausbau des Bündner Zentrumspitals genehmigt. Wie Kantonsspital-Chef Arnold Bachmann erklärt, ist dies «faktisch der Bauentscheid». Nun gehe es an die Erarbeitung des Detailprojektes zuhanden der Churer Baubehörden. Die Spitalverantwortlichen gehen davon aus, dass sie bereits Ende dieses Jahres im Besitz einer Baubewilligung sein können.

Und danach soll es Schlag auf Schlag gehen: Sofern alles nach Plan läuft, kann mit dem Bau des Haupt­gebäudes an der Loëstrasse im vierten Quartal des nächsten Jahres begonnen werden. Komplett fertiggestellt sollte es im Jahr 2021 sein. Der Bau erfolgt in zwei Etappen. Integriert in den Neubau können gemäss Bachmann zudem dringend benötigte Lokalitäten für die Radio-Onkologie.

Rund 400 Millionen Franken

Die Kosten für den Ausbau und die Sanierung belaufen sich auf rund 400 Millionen Franken, knapp 100 Millionen Franken mehr als ursprünglich budgetiert. Bachmann begründet dies unter anderem mit nachhaltigen Betriebsoptimierungen. Die Finanzierung des Projekts sei gesichert. Das hätten Abklärungen durch externe Experten ergeben, führt Bachmann weiter aus. (mo) 

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen