×

Augenheilkundekonzern Alcon wächst profitabel und erhöht Dividende

Gute Neuigkeiten für das Alcon-Aktionariat: Beim auf Augenheilkunde spezialisierten und an der Schweizer Börse kotierten US-Konzern standen die Zeichen 2023 auf Wachstum. Darum dürfen sich Aktionärinnen und Aktionäre nun über eine höhere Dividende freuen.

Agentur
sda
27.02.24 - 23:08 Uhr
Wirtschaft
In Zukunft soll es bei Alcon rasant weitergehen. Für 2024 rechnet der Konzern mit einem Umsatz von 9,9 bis 10,1 Milliarden US-Dollar und einer operativen Kernmarge von 20,5 bis 21,5 Prozent - die Profitabilität soll also weiter verbessert werden. (im…
In Zukunft soll es bei Alcon rasant weitergehen. Für 2024 rechnet der Konzern mit einem Umsatz von 9,9 bis 10,1 Milliarden US-Dollar und einer operativen Kernmarge von 20,5 bis 21,5 Prozent - die Profitabilität soll also weiter verbessert werden. (im…
KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

Alcon steigerte den Umsatz von Oktober bis Dezember 2023 um 8,2 Prozent auf 2,33 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am späten Dienstagabend mitteilte. Auch die Profitabilität verbesserte sich deutlich: Die operative Kerngewinnmarge stieg um 2,5 Prozentpunkte auf 18,9 Prozent, und die Prognose für den verwässerten Kerngewinn pro Aktie wurde mit 0,70 US-Dollar (VJ 0,42 USD) übertroffen.

Im Gesamtjahr stieg der Umsatz der ehemaligen Novartis-Tochter unterdessen um 8,3 Prozent auf knapp 9,4 Milliarden Dollar. Zuletzt hatte Alcon auch genau diese Spanne von 9,3 bis 9,4 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt, die nun erreicht wurde.

Unter dem Strich konnte Alcon einen Gewinnsprung hinlegen. So verbuchte der Konzern im Gesamtjahr einen Gewinn von 974 Millionen Dollar nach einem Überschuss von 335 Millionen im Vorjahr. Den Kerngewinn je Aktie schätzt Alcon für das Gesamtjahr auf 2,74 Dollar (VJ 2,24 Dollar).

Die Aktionärinnen und Aktionäre sollen nun eine höhere Ausschüttung erhalten. Ihnen will der Konzern eine um 3 Rappen auf 24 Rappen erhöhte Dividende zahlen.

Mit Blick auf die Zukunft soll es rasant weitergehen. Für 2024 rechnet der Konzern mit einem Umsatz von 9,9 bis 10,1 Milliarden US-Dollar und einer operativen Kernmarge von 20,5 bis 21,5 Prozent - die Profitabilität soll also weiter verbessert werden. Der bereinigte Gewinn pro Aktie soll 3,00 bis 3,10 US-Dollar erreichen.

Bis 2027 will Alcon bekanntlich einen Umsatz von etwa 12 Milliarden US-Dollar erreichen. Die operative Kern-Marge soll dann im mittleren 20-Prozent-Bereich liegen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Wirtschaft MEHR