×

Erneut Zerwürfnis mit Stararchitekt Zumthor

Der Verwaltungsrat der «Therme» Vals schiesst scharf gegen Peter Zumthor. Der Grund: Der Stararchitekt hat sein Interesse an einer Übernahme der Hotelanlage angemeldet. Doch das Gremium will Remo Stoffel als «Retter» sehen.

Südostschweiz
07.11.11 - 20:15 Uhr

Vals. – In einer Medienmitteilung von gestern richtet der Hoteba-Verwaltungsrat schwere Vorwürfe gegen Zumthor. Unter anderem heisst es in dem Schreiben: «Die öffentliche Darstellung, Peter Zumthor sei ein Garant für die Qualität und die Kultur in der Hotel und Thermalbad Vals AG, ist nicht nachvollziehbar.

Im selben Boot mit Stoffel

Weshalb der Rundumschlag gegen Zumthor erfolgt, zeigt sich am Schluss der Mitteilung. Der Verwaltungsrat hat offensichtlich Angst, dass mit einem allfälligen Angebot von Zumthor ihr Wunschkandidat Remo Stoffel in Bedrängnis geraten könnte. Der gebürtige Valser will nach eigenem Bekunden rund 50 Millionen Franken investieren. Unter anderem ist die Rede von einem Hotelneubau.

Das letzte Wort im Ringen um die Zukunft von Vals grossem Gästemagneten werden die Stimmbürger haben. Die Gemeindeversammlung soll entscheiden, ob und an wen das Bad verkauft wird. (be)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR