×

Ein Rekordjahr für die Würth-Gruppe

Ein Rekordjahr für die Würth-Gruppe

Der deutsche Werkzeug-Handelskonzern Würth verzeichnete im vergangenen Jahr historische Rekordmarken sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn. Auch in der Schweiz konnte Würth zulegen.

Südostschweiz
13.01.22 - 19:09 Uhr
Wirtschaft
Das Würth-Lagerhaus in Landquart.
BIld Archiv

Das Unternehmen mit Sitz im deutschen Künzelsau, welches mit über 400 Gesellschaften in über 80 Ländern tätig ist, erholte sich 2021 von seiner «Coronadelle» im Vorjahr. Wie die Würth-Gruppe am Donnerstag zu ihrem provisorischen Konzernabschluss mitteilte, konnte sie einen Umsatz von 17,1 Milliarden Euro erwirtschaften. Im Vergleich zum Vorjahr 2020 entspricht das einem Plus von rund 18,5 Prozent. Währungsbereinigt betrug das der Anstieg sogar 19 Prozent.

Ebenso verzeichneten die Schweizer Gesellschaften der Würth-Gruppe – unter anderem die in Chur ansässigen Würth International AG, Würth Intensis AG, Würth Logistics AG sowie die Lagerhaus Landquart AG –  ein Wachstum. Sie konnten im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf einen Umsatz von 1,12 Milliarden Euro zulegen. 2020 hatte das Umsatzwachstum noch knapp zwei Prozent betragen.

Besonders in Süd- und Westeuropa vermeldeten die Konzerngesellschaften laut Mitteilung überdurchschnittliche Wachstumsraten. Zurückzuführen seien diese unter anderem auf die aufgrund von Corona sehr hohen Umsatzeinbrüche im Jahr 2020, schreibt die Würth-Gruppe. 

Gemäss dem provisorischen Jahresabschluss liegt das Betriebsergebnis der Würth-Gruppe mit 1,2 Milliarden Euro deutlich über dem Vorjahr (2020: 775 Millionen Euro). Grund: Das starke Umsatzwachstum und die Steigerung der Produktivität trugen massgeblich zum positiven Ergebnis bei. Zudem sanken die Kosten: Wegen der Pandemie fielen Reisen, Messen und Konferenzen ins Wasser.

Mehr Arbeitsplätze in der Schweiz

Im Geschäftsjahr 2021 waren 83’183 Personen für die Würth-Gruppe tätig. Die Zahl der Mitarbeitenden hat sich somit im Vergleich zu 2020 um 4044 erhöht. Auch in der Schweiz wurden neue Jobs geschaffen: Im Jahr 2021beschäftigte Würth 1465 Angestellte in der Schweiz, 23 mehr als noch 2020. 

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft: dem Vertrieb und der Herstellung von Montage- und Befestigungsmaterial. In der Schweiz sind 18 Gesellschaften der Würth-Gruppe nebst dem Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial in weiteren Bereichen, wie zum Beispiel IT- und Logistikdienstleistungen, tätig. Unter anderem auch in Chur und Landquart.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wirtschaft MEHR