×

Carlsberg fasst Fuss in Ziegelbrücke

Bald sind es 200 Mitarbeiter aus über 25 Nationen, die in Ziegelbrücke Einzug gehalten haben, dort im Jenny-Areal, wo Carlsberg seine neue Handelszentrale eingerichtet hat. Der Einkaufsmanager sagt, wie er den Umzug aus einer russischen Grossstadt nach Luchsingen erlebt hat.

Südostschweiz
Samstag, 18. Mai 2013, 14:11 Uhr
Nicolas Pshenichnik ist aus einer Millionenstadt ins 531-Seelen-Dorf Luchsingen gezogen.

Ziegelbrücke. - Der mit den Millionen dealt: Nikolai Pshenichnik ist einer von 150 bis 200 Carlsberg-Mitarbeitenden, die im Laufe des Jahres ihre Arbeit in Ziegelbrücke aufgenommen haben oder noch aufnehmen werden. Mit seinen Lieferanten verhandelt er über ein Einkaufsvolumen, das rund zweieinhalbmal so gross ist wie die Jahresausgaben des neuen Standortkantons Glarus – allein für Metallverpackungen wie Bier- oder Mineralwasserdosen.

Wie die Firma schreibt, stammen die Mitarbeiter aus mehr als 25 Nationen. Sie sind teils mit Carlsberg ins Glarnerland gezogen, teils neu rekrutiert worden.

In Ziegelbrücke fasst der Getränkekonzern die gesamte Beschaffung, die Steuerung von Produktion und Logistik sowie die Planung unter einem Dach zusammen. Nach eigenen Angaben beschäftigt Carlsberg weltweit über 41 000 Angestellte. Pshenichnik schwärmt von seiner neuen Heimat, in der er noch Grosses vorhat. (fra) 

Kommentar schreiben

Kommentar senden