×

Bündner haben in erster Linie bei der Steuerbehörde Schulden

Die Inflation und die steigenden Preise stellen viele Menschen vor finanzielle Probleme. Noch suchen nicht mehr Menschen die Schuldenberatung auf – aber es warten neue Herausforderungen.

Mara
Schlumpf
20.09.22 - 04:30 Uhr
Wirtschaft

Die letzten zweieinhalb Jahre hat die Pandemie viele Menschen gezwungen, den Gürtel enger zu schnallen. Im Frühling 2021 betonte Placi Degonda, Leiter der Beratungsstelle für Schuldenfragen des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) in Chur, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis die Schuldenwelle auf Graubünden zurolle – abhängig davon, wie lange die Coronamassnahmen noch aufrechterhalten blieben. Vor dieser Schuldenwelle blieb die Schweiz und Graubünden einigermassen verschont. Doch Zeit für eine Verschnaufpause bleibt nicht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!