×

Bei Baloise ist Cevian neuer Grossaktionär

Der aktivistische Investor Cevian aus Schweden tritt bei Baloise offiziell in Erscheinung. Im Rahmen einer Pflichtmitteilung meldete Baloise am Montag, dass Cevian mehr als 3 Prozent am Versicherungskonzern hält.

Agentur
sda
21.05.24 - 13:30 Uhr
Wirtschaft
Beim Versicherungskonzern Baloise hält der aktivistische Investor Cevian aus Schweden nun mehr als 3 Prozent. (Archivbild)
Beim Versicherungskonzern Baloise hält der aktivistische Investor Cevian aus Schweden nun mehr als 3 Prozent. (Archivbild)
KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Der Einstieg von Cevian war bereits letzten Herbst in den Medien diskutiert worden. In einem Artikel der «Finanz und Wirtschaft», der sich auf gut unterrichtete Quellen berief, hiess es damals, Cevian sei mit dem Management von Baloise im Gespräch und kenne den Investment Case sehr gut.

Damals galt bei der Baloise allerdings noch die Stimmrechtsvinkulierung von 2 Prozent. Das heisst, dass die Eintragungs- und Stimmrechte der Aktionäre auf maximal 2 Prozent beschränkt waren. Der Vermögensverwalter zCapital hatte jedoch bei der Generalversammlung von Ende April die Aufhebung dieser Regelung beantragt. Die Aktionäre sprachen sich überraschend für den Vorschlag von zCapital aus und hoben damit die Stimmrechtsbeschränkung auf.

Gesprächsthema im Handel

Dass die Baloise damit bei aktivistischen Investoren stärker in den Fokus rücken dürfte, war darauf schnell Gesprächsthema im Handel. Der ehemalige Cevian-Partner und Mitbegründer von Active Value Partners Jens Tischendorf etwa sagte gegenüber «Bloomberg», mit dem Entscheid der Aktionäre werde der Druck auf den Verwaltungsrat und das Management sicher steigen.

Auch die immer wieder aufflammenden Gerüchte, wonach Baloise ein mögliches Übernahmeziel sein könnte, flammten damit wieder auf. Cevian aber auch Versicherungskonzerne wie Generali oder Allianz wurden in der Vergangenheit in Finanzmarktkreisen als mögliche Käufer ins Feld geführt.

Seit wann Cevian genau in Baloise investiert ist, ist nicht klar. Eine Beteiligung muss erst ab 3 Prozent offengelegt werden. Der Investor dürfte jedoch schon eine Weile an Bord sein, da solche Positionen nicht von heute auf morgen aufgebaut werden können.

«Wir schauen uns Baloise seit Langem an und haben investiert, da wir langfristiges Wertpotenzial im Unternehmen sehen», sagte ein Sprecher von Cevian auf Anfrage von AWP. Man sei «überzeugt, dass Baloise in den nächsten Jahren seine operative Leistung und Wettbewerbsposition verbessern kann.» Cevian ist in der Schweiz vor allem als Ankeraktionär des Industriekonzerns ABB bekannt.

«Unsere Investoren sehen das langfristige Wertpotenzial von Baloise, wie wir auch», sagte ein Sprecher von Baloise auf Anfrage.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Wirtschaft MEHR