×

Weniger Arbeitslose und viel weniger Kurzarbeit 

Weniger Arbeitslose und viel weniger Kurzarbeit 

Die Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt hat sich im Juli weiter verbessert. Die Zahl der Arbeitslosen ist leicht zurückgegangen. Auch im Kanton Graubünden ist die Zahl gesunken.

Südostschweiz
09.08.21 - 11:04 Uhr
Wirtschaft
Der Kanton Graubünden verzeichnete in diesem Juli 1027 Arbeitslose, was einer Arbeitslosenquote von 0,9 Prozent entspricht.
Archiv

Insgesamt waren schweizweit Ende Juli 128'279 Personen bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet. Das waren 3542 weniger als im Juni, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mitteilte. Die Arbeitslosenquote verharrte im Vergleich zum Vormonat Juni damit jedoch bei 2,8 Prozent.

Auch im Kanton Graubünden ein Rückgang

Der Kanton Graubünden verzeichnete in diesem Juli 1027 Arbeitslose, was einer Arbeitslosenquote von 0,9 Prozent entspricht. Gegenüber dem Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen um 303 gesunken, wie der Kanton mitteilt. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit sei einerseits saisonal bedingt und andererseits auf die Lockerungen der Covid-19-Massnahmen und dem daraus resultierenden Beschäftigungsanstieg zurückzuführen.

Von den 1027 Arbeitslosen waren 453 Frauen und 574 Männer. Die höchsten Arbeitslosenzahlen verzeichneten das Gastgewerbe (181), der Detailhandel (98) und das Baugewerbe (94). Im Juli 2021 wurden 172 Langzeitarbeitslose gezählt. Gegenüber dem Vormonat mit 182 Langzeitarbeitslosen ist diese Zahl minimal gesunken.

Viel weniger Kurzarbeit in Graubünden

Im Juli 2021 wurde laut Kanton an 742 Betriebe Kurzarbeitsentschädigung ausgerichtet. Gegenüber dem Vormonat mit 1364 Betrieben ist die Anzahl stark gesunken. Diese Zahl lasse aber keinen exakten Rückschluss auf die effektiv kurzarbeitenden Unternehmen zu, da diese ab der jeweiligen Abrechnungsperiode gerechnet drei Monate Zeit haben, ihren Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung geltend zu machen. (kea)

Kommentieren

Kommentar senden