×

Bündner Alpkäse und Nusstorte für Prix Montagne nominiert

Die Bündner Alphüsli AG ist für den Prix Montagne nominiert. Sie darf nun auf insgesamt 60’000 Franken Preisgeld hoffen.

Südostschweiz
14.07.21 - 15:57 Uhr
Wirtschaft

Zum elften Mal in Folge verleihen die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe den Prix Montagne. Und auch dieses Jahr darf wieder ein Unternehmen aus Graubünden auf den mit 40’000 Franken dotierten Preis und den Publikumspreis im Wert von 20’000 Franken hoffen. Die Poschiaver Alphüsli AG wurde zusammen mit fünf anderen Schweizer Unternehmen für das Finale nominiert, wie es in einer Mitteilung der SAB heisst.

Unter dem Namen Alphüsli Spezialitäten vertreibt das Unternehmen Bündner Produkte in der ganzen Schweiz. Zum Sortiment gehören Klassiker wie Bündnerfleisch, Alpkäse und Nusstorten, aber auch ausgefallenere Produkte wie die Rötelitorte, Feigensenf und Hanföl. Mit gelben Marktständen ist die Alphüsli AG von ihrem Hauptsitz in Poschiavo aus an Messen und Märkten in allen 26 Kantonen tätig. 

Bereits letztes Jahr gingen sowohl der Prix Montagne als auch der Publikumspreis nach Graubünden. Vor zwei Jahren gewann ein Bündner Unternehmen den Publikumspreis und vor drei Jahren ging der Hauptpreis nach Graubünden.

Vielfältige Finalistinnen und Finalisten

Neben der Alphüsli AG schafften es noch fünf weitere Unternehmen ins Finale:

- Baumwipfelpad Neckertal (SG)

- IG Hotels Gstaad Saanenland (BE)

- Joghurts Dubosson Brégy (VS)

- Timbaer Skimanufaktur (AI)

- Working Point (UR)

Am 7. September wird der Prix Montagne von der Fachjury rund um Ex-Skirennfahrer Bernhard Russi verliehen. Um die wirtschaftliche Vielfalt zu fördern, stammten die nominierten Projekte aus verschiedenen Sprachregionen und unterschiedlichen Branchen, lässt sich Russi in der Mitteilung zitieren. «Was alle Nominierten verbindet, ist ein starkes Konzept, in dem die lokale Vernetzung eine zentrale Rolle spielt.»

Neben dem Ex-Skirennfahrer wird auch Bundesrätin Viola Amherd als Ehrengast an der Preisverleihung anwesend sein, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. Amherd war früher selbst Teil der Jury.

Online abstimmen

Zusätzlich zum Prix Montagne gibt es den Publikumspreis Prix Montagne im Wert von 20’000 Franken zu gewinnen. Diesen stiftet seit vier Jahren die Schweizerische Mobiliar im Rahmen ihres Gesellschaftsengagements. Online kann darüber abgestimmt werden, welches der sechs nominierten Unternehmen den Preis erhalten soll. Die Abstimmung endet am 19. August. (mea)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wirtschaft MEHR