×

Sozialversicherungen meistern das erste Pandemiejahr

Die Glarner Sozialversicherungen haben im letzten Jahr mehr Versicherungsleistungen ausgerichtet und mehr Beiträge eingenommen.

Manuela
Meuli
04.06.21 - 17:07 Uhr
Wirtschaft
Die Glarner Sozialverischerungen sind gut durch das erste Jahr der Coronapandemie gekommen.
Die Glarner Sozialverischerungen sind gut durch das erste Jahr der Coronapandemie gekommen.
Archiv

Trotz Pandemiejahr und Mehrarbeit durch zusätzliche Coronaleistungen waren die Glarner Sozialversicherungen im vergangenen Jahr flexibel und stabil, wie es in einer Medienmitteilung des Kantons Glarus heisst. Sämtliche Versicherungsgeschäfte seien gesichert, ordnungsgemäss und zeitgerecht abgewickelt worden.

Die Gesamtsumme der Versicherungsbeiträge und -leistungen des letzten Jahres beläuft sich auf rund 308 Millionen Franken. Damit verzeichnen die Sozialversicherungen einen Anstieg von 4,66 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Knapp 6,8 Millionen Franken der Gesamtsumme entfallen auf die Corona-Erwerbsersatzleistungen. 

Die Coronapandemie stellte die Sozialversicherungen vor eine zusätzliche Herausforderung, die laut Kanton Glarus im März vergangenen Jahres reibungslos gemeistert wurde. Erschwert oder teilweise unmöglich war im letzten Jahr die Eingliederungs- und Abklärungsarbeit der Invalidenversicherungsstelle. Eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr konnte insbesondere bei den Leistungen der Hilflosenentschädigung für AHV-Rentnerinnen und Rentner und beim IV-Taggeld für Integrationsmassnahmen verzeichnet werden. (mea)

Manuela Meuli ist seit 2021 Teil der Medienfamilie Südostschweiz. Als Volontärin durchläuft sie alle Redaktionen – Online/Zeitung, Radio und TV. Sie hat in Freiburg Medienforschung und Kommunikationswissenschaften studiert und kommt aus Scharans. Mehr Infos

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wirtschaft MEHR