×

«Stromhunger» wird grösser

«Stromhunger» wird grösser

Wer eine private Ladestation für das Elektroauto installieren lassen möchte, sollte sich vorsehen: Nicht alle Stromleitungen in einer Tiefgarage oder einem Quartier sind dafür ausgelegt.

Dario
Morandi
vor 1 Monat in
Wirtschaft

Da wollte er doch etwas an eine intakte Umwelt beisteuern, schaffte sich ein teures Elektroauto an – und dann so was: Das örtliche Elektrizitätswerk sah sich ausserstande, die ebenfalls frisch erworbene Wallbox (private Ladestation) des Mannes ans Stromnetz anzuschliessen. Die Kapazität der Stromleitungen in der Tiefgarage sei zu gering, weil dort bereits drei Ladestationen mit Strom versorgt werden müssten, wurde dem frisch gebackenen Elektroauto-Besitzer beschieden. Und jetzt kann dieser die Batterie seines Gefährts nur an öffentlichen Ladesäulen nachladen.