×

Die oberste Bündner Gewerkschafterin

Kürzlich ist die Churerin Edina Annen zur Präsidentin des Gewerkschaftsbundes Graubünden gewählt worden. Im Interview spricht sie über Corona, existenzielle Nöte und flächendeckende Gesamtarbeitsverträge.

Studium und mehr: Edina Annen ist oberste Gewerkschafterin.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Die 27-jährige Edina Annen ist am 10. November, am Jahresmeeting des Gewerkschaftsbundes Graubünden (GGR) von den Delegierten zur Präsidentin gewählt worden. Sie ist die Nachfolgerin von Simon Stieger. Dieser war vier Jahre an der Spitze, auf Ende Juli gab er seinen Rücktritt bekannt. Der GGR ist die Dachorganisation der Gewerkschaften in Graubünden und die kantonale Sektion des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes. Annen ist in Chur aufgewachsen. Sie ist verheiratet – das Paar hat eine kleine Tochter.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.