×

Beim Hausservice der Post hat das Steckschild ausgedient

Beim Hausservice der Post hat das Steckschild ausgedient

Am 9. November löst die Post das Steckschild für den Hausservice ab. Neu sind Postgeschäfte an der Haustüre mit Smartphone, PC oder Tablet anforderbar. Betroffene ärgert, dass ein bewährtes System abgebaut wird.

Claudia
Kock Marti
vor 3 Monaten in
Wirtschaft

Genau vor fünf Jahren wurde die Postfiliale in Engi geschlossen und der sogenannte Hausservice eingeführt. Seither kann man den Pöstler oder die Pöstlerin mit einem kleinen Plexiglasschild am Briefkasten zu sich an die Haustüre bestellen. Sieht der Pöstler das Schild, klingelt er und fragt nach den Wünschen des Kunden. So lassen sich direkt an der Haustüre Briefe oder Pakete aufgeben, Einzahlungen erledigen oder Briefmarken und Bargeld vom Postkonto bestellen – eine praktische Sache also.