×

Joos Sutter wird «höchstes Coop-Kind»

Bei Coop kommt es zu einem Wechsel an der Spitze. Der Bündner Joos Sutter soll Verwaltungsratspräsidenten des Detailhandelsriesen werden. Und Philipp Wyss wird als Vorsitzenden der Geschäftsleitung nominiert.

Südostschweiz
Freitag, 30. Oktober 2020, 16:05 Uhr Bündner an der Spitze
Der bisherige Coop-Chef Joos Sutter (rechts) soll an der Delegiertenversammlung Hansueli Loosli ablösen.
PRESSEBILD

Philipp Wyss wird im Mai 2021 neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung des Detailhandelsriesen Coop, wie dieser in einer Mitteilung schreibt. Bisher war Wyss stellvertretender Vorsitzender und verantwortlich für den Bereich Marketing und Beschaffung. Er ist bereits seit 1997 bei Coop tätig. Seine Nachfolgerin soll Andrea Kramer werden.

Auch auf dem Posten des Verwaltungsratspräsidenten kommt es zu einer Rochade. Der bisherige Coop-Chef Joos Sutter (56) soll an der Delegiertenversammlung im kommenden Frühjahr Hansueli Loosli ablösen. Sein Austritt aus dem Gremium auf diesen Termin war bereits vorher bekannt.

Der Bündner Sutter hatte das Unternehmen seit 2011 geleitet und war bereits seit 2008 Mitglied der Geschäftsleitung. Loosli hatte ebenfalls im Jahr 2011 den Posten des Verwaltungsratspräsidenten übernommen.

Sutter ist in Thusis aufgewachsen. Er ist Ökonom HSG und diplomierter Wirtschaftsprüfer. Er war während fünf Jahren bei PricewaterhouseCoopers tätig, bevor er 1996 als Finanzchef bei der Import Parfumerie begann. Nach verschiedenen Stationen bei diversen Fachformaten leitete er ab 2005 für vier Jahre die Division Interdiscount und wurde 2008 Mitglied der Coop Geschäftsleitung. 2011 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsleitung der Coop Gruppe Genossenschaft.

Neubesetzungen bestimmt

Zudem soll es im Aufsichtsgremium noch zu anderen Personalwechseln kommen. Für das Amt der Vizepräsidentin ist die frühere Bundesrätin Doris Leuthard als Nachfolgerin für Irene Kaufmann vorgesehen. Diese tritt nach 20 Jahren im Verwaltungsrat im nächsten Frühjahr zurück. Gleichzeitig werden Peter Eisenhut, Roman Kuhn und Hans Jürg Käser altershalber zurücktreten.

Auch die Neubesetzungen für diese Austritte wurden nominiert. Einsitz nehmen sollen Grégoire Ribordy (CEO ID Quantique), Michael Fuhrer (CFO Hänseler AG), Karim Twerenbold (CEO und VRP Twerenbold Gruppe) sowie als Personalvertreter Markus Beer (Leiter Coop Fachbereich Bäckereien), wie es weiter heisst. (sda/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden