×

Stromrechnung 2021 wird höher

Wegen höherer Netztarife erhalten Kunden von Rhiienergie im Jahr 2021 eine leicht höhere Stromrechnung.

Südostschweiz
Montag, 24. August 2020, 17:32 Uhr Rhiienergie
2021 wird für Strombezüger etwas teurer
SYMBOLBILD/PIXABAY

Die Rhiienergie AG erhöht ihre Strompreise – Netz- und Energietarife inklusive Abgaben – 2021 über alle Kundengruppen um durchschnittlich 2,8 Prozent, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heisst.

Mix aus Energie- und Netzkosten verantwortlich

Obwohl die Energiebeschaffungspreise gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen seien, bleiben die Energietarife für grundversorgte Kunden im 2021 unverändert. Höhere anrechenbare Kosten in Zusammenhang mit der Netzmodernisierung führen bei den Netzkosten zu einer durchschnittlichen Erhöhung von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dieser Mix von Energie- und Netzkosten verursache die leichte Preiserhöhung.

Aufpreis für Ökostromprodukte bleibt unverändert

Die allgemeinen Systemdienstleistungen des Übertragungsnetzes (SDL) Swissgrid bleiben gemäss Vorjahr bestehen und betragen 2021 0,16 Rappen pro Kilowattstunde. Ebenfalls unverändert bleiben die Abgaben an das Gemeinwesen, für das Einspeisevergütungssystem EVS (ehemals KEV) und für den Schutz von Gewässern und Fischen. Der Aufpreis für die Ökostromprodukte bleibe 2021 wie im Vorjahr bestehen.

Einspeisevergütung ebenfalls gleich

Wie 2020 vergütet Rhiienergie im 2021 zehn Rappen für jede eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom. Damit liege Rhiienergie weiterhin über dem schweizerischen Durchschnitt. Eine eigene Solaranlage lohne sich im Rhiienergie-Gebiet damit ganz besonders. Dies insbesondere in den Gemeinden Felsberg und Rhäzüns, denn dort erhalten die Bewohner zusätzlich zur staatlichen Förderung einen Förderbeitrag der Gemeinde für ihre Photovoltaik-Anlage. (dje)

Kommentar schreiben

Kommentar senden