×

Bankrat Thomas Huber stolpert über Doppelmandat

Bankrat Thomas Huber will mit seinem sofortigen Rücktritt die Reputation der Graubündner Kantonalbank schützen. Die Regierung wusste bereits früh Bescheid.

Simone
Janz
Mittwoch, 20. Mai 2020, 19:15 Uhr Rücktritt bei der GKB
Der ehemalige GKB-Bankrat Thomas Huber hat verschiedene VR-Mandate.
GRAUBÜNDNER KANTONALBANK

Bei der Graubündner Kantonalbank (GKB) tritt Bankrat Thomas Huber per sofort zurück. Er habe sich angesichts verschiedener Meldungen im Zusammenhang mit einem Drittmandat zu diesem Schritt entschieden, teilte die Bündner Regierung mit.

In der Mitteilung wird Hubers Abgang als einfache Personalie verbucht, als schlichte «Veränderung im Bankrat der GKB». Die besagte Veränderung hat aber einen brisanten Hintergrund. Huber sitzt nicht nur in der GKB, sondern unter anderem auch bei einem Unternehmen namens Batagon im Verwaltungsrat. Dieses Doppelmandat ist nun zu einem Problem geworden.

Wie Finews bereits vor zwei Wochen aufdeckte, hatte Batagon von der Zürcher Finanzfirma Ruvercap hohe Kredite erhalten. Gleichzeitig hatte die GKB hohe Beträge in Ruvercap investiert – gemäss dem Online-Medium rund 70 Millionen Franken.

Regierung wusste Bescheid

Regierungspräsident Christian Rathgeb wusste bereits vor öffentlichem Bekanntwerden über das problematische Doppelmandat Hubers Bescheid. Das teilte er auf Anfrage mit. Er sei persönlich vom Bankpräsidenten über den Sachverhalt informiert worden und habe dann seinerseits die Regierung in Kenntnis gesetzt.

Huber sei aber nicht verpflichtet gewesen, sein Mandat als Bankrat niederzulegen. Er habe sich dafür entschieden, um die Reputation der GKB zu schützen, so Rathgeb. Eine Untersuchung werde nach heutigem Kenntnisstand nicht eingeleitet. Die Bank habe die Finma über den Fall informiert, bevor Hubers Verflechtungen Anfang Mai Schlagzeilen machten.

Hubers Nachfolge soll noch in diesem Jahr gewählt werden. Für die Wahl des siebenköpfigen Bankrates ist die Bündner Regierung zuständig.

Kommentar schreiben

Kommentar senden