×

Bündner Plexiglas ist zurzeit begeehrt

Zuerst waren es Schutzmasken, nun sind es Plexiglastrennwände, deren Nachfrage in die Höhe geschossen ist. Auch Bündner Firmen mischen auf dem Markt mit.

Südostschweiz
Donnerstag, 14. Mai 2020, 10:43 Uhr Hohe Nachfrage
Plexiglastrennwände sind bei den Bündner Firmen Xglas AG und Keller Laser AG sehr gefragt.
ARCHIV

Überall sind sie zu sehen. An Tankstellen, in Lebensmittelläden, Apotheken und Restaurants. Die Rede ist von den Plexiglastrennwänden, die zu Zeiten von Covid-19 überall dort aufgestellt werden, wo sich Personen gegenüberstehen. So war die Nachfrage nach Plexiglas bei der Xglas AG in Trimmis und der Keller Laser AG in Trimmis sehr hoch.

«Plexiglas wird im Normalfall wöchentlich eingekauft und ist nicht auf Lager, wie das bei Glas der Fall ist», sagt Noelle Oswald, Personalverantwortliche der Xglas AG auf Anfrage von Radio Südostschweiz. Doch zurzeit wird das anders gehandhabt. «Da das Plexiglas in der letzten Zeit sehr rar war, haben wir ausnahmsweise Lagerbestellungen gemacht. So sind die Scheiben für die Kunden sofort bereit», sagt Oswald. Seit der Wiedereröffnung der Geschäfte am vergangenen Montag sei die Nachfrage ein bisschen zurückgegangen, aber immer noch verhältnismässig hoch.

«Mal etwas Neues»

Auch bei der Keller Laser AG ist die Nachfrage hoch, wie Geschäftsführerin Stefanie Schwarz-Keller gegenüber RSO bestätigt. Normalerweise stellt die Firma Produkte rund um die Blechbearbeitung auf Wunsch der Kunden und nach Zeichnung her. Der Verkauf von Plexiglastrennscheiben sei somit ein Eigenprodukt und etwas Neues, sagt Schwarz-Keller. Die Idee, Plexiglastrennscheiben herzustellen und zu verkaufen, stammt von Schwarz-Keller selber. «Als ich die ersten Plexiglastrennwände in den Tankstellen und Apotheken sah, dachte ich, dass wir das mit Metall oder Blech etwas schöner machen könnten», sagt Schwarz-Keller und fügt hinzu: «So haben wir innerhalb von zwei Tagen etwas auf die Beine gestellt.» Trotz der hohen Nachfrage kämen beide Firmen gut mit der Produktion nach. «Das Personal macht super mit und einige Arbeiter aus dem Büro haben in der Produktion mitgeholfen», so Keller-Schwarz.

Die Kunden der Keller Laser AG kämen aus allen Bereichen. So werden die Plexiglastrennwände zum Beispiel für Bibliotheken oder Schulen hergestellt. Die Kunden der Xglas AG sind hauptsächlich Schreiner, welche die Halterung gleich selber machen. Ansonsten kämen viele Bestellungen von Restaurants, Arztpraxen und Hotels, so Noelle Oswald. (abr)

Den Beitrag von Radio Südostschweiz hört Ihr hier: 

Kommentar schreiben

Kommentar senden