×

Jüstrich räumt Büro und Wingert – Fromm übernimmt

Graubünden bekommt einen neuen höchsten Weinchef. Walter Fromm übernimmt das Amt als Rebbaukommissär von Hans Jüstrich, der dieses sein halbes Leben lang ausführte.

Südostschweiz
Donnerstag, 13. Februar 2020, 11:00 Uhr Neuer Rebbaukommissär
Walter Fromm wird am 1. Juli Leiter der Fachstelle Obst- und Weinbau am Plantahof.
PRESSEBILD

35 Jahre lang war Hans Jüstrich Bündner Rebbaukommissär. Damit ist dieses Jahr Schluss. Jüstrich tritt in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird am 1. Juli Walter Fromm. Der Regierungsrat wählte ihn Ende des vergangenen Jahres zum neuen Leiter der Fachstelle Obst- und Weinbau am Plantahof und damit zum kantonalen Rebbaukommissär, wie Peter Küchler, Direktor am landwirtschaftlichen Bildungszentrum Plantahof in Landquart, auf Anfrage bestätigte.

Juestrich
Hans Jüstrich war 35 Jahre lang Bündner Rebbaukommissär, nun geht er in Pension. MARCO HARTMANN

Fromm ist 48 Jahre alt und stammt aus Maienfeld. Der gelernte Bäcker und Winzer schloss 1999 das Önologiestudium an der Zürcher Hochschule in Wädenswil ab. Darauf baute er in der Toskana das Weingut Vignano auf, ein Bio-Rebbaubetrieb mit Agrotourismus.

Walter Fromm übernimmt am 1. Juli das Amt als Bündner Rebbaukommissär. PRESSEBILD

Nach 15 Jahren kehrte Fromm mit seiner Familie nach Maienfeld zurück, arbeitete von 2013 bis 2015 nebenbei als Berater für ein Schweizer Versandhandelsunternehmen, das auf den Vertrieb von europäischen Weinen aus kontrolliert biologischem Anbau spezialisiert ist. Seit 2016 ist Fromm auf dem Weingut seines Onkels Georg Fromm in Malans als Betriebsmanager tätig, wo er als Kind schon bei der Traubenlese mitgeholfen hat.

Fromm ist verheiratet und Vater von drei Töchtern. In seiner Freizeit ist der neue Bündner Rebbaukommissär am liebsten auf dem Rennvelo oder dem Mountainbike unterwegs.

Kommentar schreiben

Kommentar senden