×

Spital sieht keine Gefährdung der Versorgungssicherheit

Der Disput zwischen dem Transportunternehmen Furgertaxi und der Regionalspital Surselva AG wegen des Ambulanzstützpunkts Cadi weitet sich aus. Streitpunkt ist der künftige Betrieb des Stützpunkts in Disentis.

Die Medienmitteilung erreichte die Redaktionen Ende Januar: Die Regionalspital Surselva AG informierte, das Disentiser Personentransport-Unternehmen Furgertaxi habe den Leistungsauftrag für den Betrieb des Ambulanzstützpunktes Cadi per Ende April gekündigt; die AG habe diese Kündigung jetzt definitiv angenommen. Nur wenig später meldete sich Furgertaxi ebenfalls in einer Medienmitteilung zu Wort.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.