×

Leicht weniger Arbeitslose im Kanton

Die Arbeitslosenquote in Graubünden lag im Januar bei 1,3 Prozent und damit leicht tiefer als im Dezember letzten Jahres. Die meisten Arbeitslosen verzeichnet das Baugewerbe.

Südostschweiz
Montag, 10. Februar 2020, 14:11 Uhr Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit
Arbeitslosigkeit
Die Arbeitslosenquote in Graubünden ist leicht gefallen. Schweizweit leicht gestiegen.
ARCHIV

Im Januar 2020 verzeichnete der Kanton Graubünden 1‘478 Arbeitslose, was einer Arbeitslosenquote von 1,3% entspricht, wie das Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit in einer Mitteilung schreibt. Gegenüber dem Vormonat sei die die Arbeitslosenzahl leicht von 1,5 auf neu 1,3 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote in der Schweiz ist im gleichen Zeitraum leicht gestiegen, von 2,5 auf 2,6 Prozent.

Bau- vor Gastgewerbe und Detailhandel

Die höchsten Arbeitslosenzahlen verzeichneten das Baugewerbe mit 629 Personen vor Gastgewerbe (139), Detailhandel (72), sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen (70) und Gesundheits- und Sozialwesen (58). Im Januar 2020 wurden 49 Langzeitarbeitslose gezählt, was zwei weniger sind, als im Vormonat.

Kurzarbeit in Graubünden

Im Januar 2020 hatten zwei Betriebe mit insgesamt 58 Arbeitnehmenden Kurzarbeit eingeführt. Im Vormonat waren es dieselben zwei Betriebe mit derselben Anzahl Arbeitnehmenden, welche mit Kurzarbeitsentschädigung unterstützt wurden. Bei den angegebenen Zahlen handle es sich um die Werte gemäss Voranmeldung. Eine exakte Zahl der effektiv Kurzarbeitenden könne nicht angegeben werden, da die Unternehmungen die Kurzarbeitsentschädigung zeitlich verzögert bei verschiedenen Arbeitslosenkassen abrechneten. (dje)

Kommentar schreiben

Kommentar senden