×

Aus Drei werde Eins

Die im Bereich der Energiedienstleistungen tätigen Firmen EcoWatt AG, Sacin AG und SWIBI AG wollen per 30. November 2019 fusionieren. Durch die Fusionierung soll ein grösseres Entwicklungs- und Wachstumspotenzial im Markt erzielt werden.

Südostschweiz
Montag, 24. Juni 2019, 21:04 Uhr Energieunternehmen fusionieren zu «esolva ag»
EcoWatt AG, Sacin AG und SWIBI AG schliessen sich zusammen.
PRESSEBILD

Die drei Firmen EcoWatt AG, Sacin AG sowie der SWIBI AG sollen per Ende November 2019 in ein unabhängiges Unternehmen mit dem Namen «esolva ag» zusammengeführt werden. Aktuell erwirtschaften die drei Firmen einen gemeinsamen Umsatz von rund 23 Millionen Franken. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Unternehmen, das die Kräfte bündelt und ein gutes Entwicklungs- und Wachstumspotenzial aufweist, wie die Unternehmen in einer Medienmitteilung schreiben. Ausserdem könnten Synergien genutzt werden und die neue Firma könne die Kunden von EcoWatt, Sacin und SWIBI mit einem noch breiteren Know-how bedienen. Sie wird sämtliche heute ausgeführten Tätigkeiten der bisherigen Gesellschaften weiterführen und in der ganzen Schweiz aktiv sein.

Kein Stellenabbau geplant

Bei der Zusammenlegung werden keine Stellen abgebaut – «esolva ag» startet mit sämtlichen rund 100 Mitarbeitenden aus den drei Firmen. Ebenfalls übernommen werden alle Angestellten, die auf Stundenbasis Einsätze ausführen. Sämtliche Standorte bleiben bestehen. Der CEO des neuen Unternehmens ist noch nicht bestimmt. Die Stelle soll ausgeschrieben werden.

Die drei Firmen im Überblick

Die EcoWatt AG mit Sitz im thurgauischen Weinfelden bietet spezialisierte Dienstleistungen in den Bereichen Metering, Sicherheit, Engineering & Services für Energieversorgungsunternehmen, Industrie und Gewerbe sowie für private Haushalte an.

Die Sacin AG mit Sitz in St.Gallen und Sulgen ist ein Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Durchführung von Sicherheitsprüfungen in elektrischen Installationen und auf Gebäude-Blitzschutz spezialisiert hat. Kunden der Sacin AG sind vorwiegend Hauseigentümer, Installateure und Liegenschaftsverwaltungen aus den Kantonen St.Gallen, Thurgau und beider Appenzell.

Die SWIBI AG mit ihren Standorten Landquart, Arbon, Ilanz, Bever und Küblis bietet Services im Meter-to-Cash-Prozess an und unterstützt dabei Energieversorger und Gemeinden in ihrer Eigenständigkeit im liberalisierten Energiemarkt.

Die «esolva ag» wird zu rund 40 Prozent von der Repower AG und zu je knapp 30 Prozent von der St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG und der EKT Holding AG sowie von Kleinaktionären gehalten werden, heisst es in der Mitteilung.

Kommentar schreiben

Kommentar senden