×

9 Millionen Fahrgäste und ein neuer Präsident

An der Generalversammlung der Bus und Service AG ist der abtretende GKB-CEO, Alois Vinzens, zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt worden. Mit einem Umsatz von 22 Millionen und 8,75 Millionen Fahrgästen sind die Verantwortlichen der AG zudem mit dem Geschäftsjahr 2018 zufrieden.

Südostschweiz
Mittwoch, 19. Juni 2019, 12:00 Uhr Generalversammlung Bus und Service AG

Die Bus und Service AG, zu der Chur Bus und Engadin Bus gehören, hat am Mittwoch zur Generalversammlung geladen. Da Erwin Rutishauser nach sechs Jahren im Aufsichtsgremium per Ende Oktober zurücktritt, musste ein Nachfolger gewählt werden. Bereits im Mai wurde Alois Vinzens für den Posten nominiert. Der abtretende CEO der Graubündner Kantonalbank wurde am Mittwoch dann auch bestätigt, wie es in einer Mitteilung der Bus und Service AG heisst. Er wird sein neues Amt am 1. November, nach Abschluss seiner heutigen Tätigkeit bei Graubündner Kantonalbank antreten.

Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde zudem Matthias Keller, Direktor der Verkehrsbetriebe Glattal in der Agglomeration von Zürich, und die bisherigen Mitglieder wurden für drei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Das Bus-Jahr 2018

Neben den personellen Traktanden blickten die Verantwortlichen der Bus und Service AG an der Generalversammlung auch auf das Geschäftsjahr 2018 zurück. Laut Mitteilung konnte das Unternehmen mit ihren Bussen im Oberengadin und in Chur 8,75 Millionen Fahrgäste transportieren. Das sind etwas weniger als noch im Vorjahr und entspricht einem Rückgang von 2,5 Prozent. Als Grund dafür führt das Transportunternehmen die mit einem grossen Zuschaueraufkommen verbundene Ski-Weltmeisterschaft im Engadin die 2017 stattgefunden hat.

Insgesamt legte die Flotte der Bus und Service AG 2018 rund 3,2 Millionen Kilometer zurück – oder rund 75'400 Mal die Strecke des Engadin Skimarathons. Auch betriebswirtschaftlich endete das vergangene Geschäftsjahr für die Bus und Service AG positiv, wie es in der Mitteilung heisst - mit einem Plus von rund 117'000 Franken.

Das Jahr 2018 der Bus und Service AG in Zahlen:

Fahrzeuge im Linienverkehr: 47
Mitarbeitende: 167
Km-Leistung: 3,18 Millionen
Fahrgäste: 8,75 Millionen
Umsatz: 22 Millionen Franken

Auf der Produktseite lancierte die Bus und Service AG mit dem Flugbus 2018 ein komplett neues Angebot. Es sei vielversprechend gestartet, heisst es, und durch Kooperationen mit Anbietern aus anderen Regionen gestärkt worden. Ein weiteres Beispiel für eine verstärkte Zusammenarbeit seien die Verknüpfung der Linien 3 und 8 im Engadin zwischen dem Ortsbus St. Moritz und dem Engadin Bus gewesen.

Wesentliche Mittel investierte das Bündner Transportunternehmen in die Online-Vertriebkanäle. Die Kunden können Abonnemente und weitere Tickets nun auch von zuhause aus über den Webshop von Chur Bus und Engadin Bus erwerben. Dank der neuen Anbindung an die landesweiten ÖV-Systeme seien zudem die Monats- und Jahresabonnemente zusammen mit anderen ÖV-Dienstleistungen auf dem SwissPass speicherbar. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden