×

Transportvergabe endet vor Gericht

Der Abfallbewirtschaftungsverband Mittelbünden hat den Kehrichtsammelauftrag infolge Neuausschreibung in andere Hände übergeben. Dagegen läuft eine Beschwerde des bisherigen Auftragsinhabers.

Des einen Freud, des andern Leid: Ende Jahr läuft der bestehende Sammel- und Transportdienstauftrag des Abfallbewirtschaftungsverbands Mittelbünden (AVM) mit der Maseiner Firma Bühler aus; er muss für die kommenden zwölf Jahre in einem Submissionsverfahren neu vergeben werden. Diese Vergabe ist im Januar nach Auswertung der eingegangenen Offerten erfolgt – und zwar nicht erneut an die Firma Bühler Transport AG, sondern an die Unternehmen Bossi und Hemmi AG aus Tiefencastel und Nicca AG aus Donat, die gemeinsam ein Angebot eingereicht hatten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.