×

Domenig senior: «Das Kino kommt!»

Seit einigen Tagen wird auf dem Grundstück des künftigen Grosskinos im Westen von Chur wieder gebaggert. Weiterhin - trotz ausstehendem Bundesgerichtsentscheid.

Marco
Hartmann
Mittwoch, 15. Mai 2019, 04:30 Uhr Trotz anhaltendem Gegenwind

Auf dem Areal des geplanten Multiplexkinos in Chur wird gearbeitet. Momentan seien die Arbeiter gerade mit Fundament-Vertiefungen am Rande des Grundstücks beschäftigt, sagt Thomas Domenig senior gegenüber Radio Südostschweiz: «Die sollten jetzt dann aber fertig sein. Nachher sind die Betonpfähle und die Bohrungen an der Reihe, weil wir teilweise keinen guten Baugrund haben. Das sollte dann bis Mitte Juni fertig sein, dann beginnen die Baumeisterarbeiten.»

Es wird wieder gewalzt und gebaggert auf dem Grundstück des künftigen Grosskinos.
MARCO HARTMANN

Rohbau soll Mitte 2020 stehen

Wie Domenig im Gespräch mit RSO weiter ausführt, soll die «Hülle» bis etwas Mitte des kommenden Jahres stehen. «Wir hoffen natürlich, dass wir bis Ende 2020 sogar ganz fertig werden», führt der 85-Jährige weiter aus. Auch auf die Frage, warum die Bauarbeiten trotz Bundesgerichtsverfahren fortgeführt werden, findet der Bauherr eine klare Antwort: «Wir haben ja schon vor einem Jahr mit dem Aushub angefangen. Vor einem Monat nun haben wir mit den Arbeiten weitergemacht, weil wir nun auch wissen, wie es im Innern des Gebäudes aussehen wird».

Die bisherigen Ereignisse auf einen Blick. TIMELINE SÜDOSTSCHWEIZ

Seit Baubeginn im September 2018 hat es wiederum einige Änderungen beim Projekt gegeben. Diese werden aber ausschliesslich das Innere und technische Bereiche des künftigen Grosskinos betreffen, betont Domenig. «Die Hülle kann man ja nicht abändern, ist ja klar, wegen der Baubewilligung».

Zuversichtlicher Bauherr

Dass das Bundesgericht nicht gegen das geplante Grosskino entscheiden wird, davon ist Thomas Domenig sen. überzeugt: «Ja, das können wir doch ausschliessen. Das hat es ja auch noch selten gegeben, dass drei Wochen nach Eingang der Klage beim Bundesgericht bereits der Bescheid kam, dass wir auf eigenes Risiko anfangen können». Es handle sich darum nur um eine «mögliche» Einsprache. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Hoffendlich klappt nun alles und wir können Ende 2020 endlich ein echtes Kino in Chur geniessen. Früher ging ich bis zu 3x pro Woche ins Cineplexx. Je älter dass ich werde, um so weniger bin ich bereit dafür 2x 45-60 Minuten Auto zu fahren. Konsequenz: praktisch keine Kino-Besuche mehr. Wenn Chur endlich ein Kino hat, welches die Bezeichnung verdient, sieht es wieder andera aus. Kino Chur AG kann ihre Läden schliessen.