×

Der zukünftige Job des abretenden GKB-CEO

Der Verwaltungsratspräsident der Bus und Service AG, Erwin Rutishauser, tritt nach sechs Jahren zurück. Als Nachfolger nominiert ist Alois Vinzens, der zurzeit noch Geschäftsleitungsvorsitzender der Graubündner Kantonalbank ist.

Südostschweiz
Dienstag, 14. Mai 2019, 12:00 Uhr Verwaltungsratspräsident der Bus und Sevice AG
Jahresabschluss 2018 Graubündner Kantonalbank MK GKB
Alois Vincens hat einen neuen Job in Aussicht.
OLIVIA ITEM/ARCHIV

Ein bekannter Name soll an die Spitze von Chur Bus kommen. An der Generalversammlung der Bus und Service AG, zu der Chur Bus und Engadin Bus gehören, vom 19. Juni wird ein neuer Verwaltungsratspräsident und ein neuer, zusätzlicher Verwaltungsrat gewählt. Wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heisst, tritt der bisherige Verwaltungsratspräsident Erwin Rütishauser nach sechs Jahren im Aufsichtsgremium zurück. Als sein Nachfolger vorgeschlagen wurde Alois Vinzens, der das Amt am 1. November übernehmen soll.

Vinzens bringe als Vorsitzender der Geschäftsleitung der Graubündner Kantonalbank und als Ökonom grosses strategisches und unternehmerisches Wissen mit, wie es in der Mitteilung heisst. Wichtig für die Bus und Service AG sei zudem Vinzens tiefe Verbundenheit mit dem Kanton Graubünden.

Neben dem neuen Verwaltungsratspräsidenten wird im Juni auch ein neuer Verwaltungsrat der Bus und Service AG gewählt werden. Dieses Amt soll Matthias Keller übernehmen, der als Direktor der Verkehrsbetriebe Glattal ein ausgewiesener Experte des öffentlichen Verkehrs sei. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden