×

Aktienmärkte geben wegen Handelsstreit deutlich nach

Der eskalierende Handelsstreit zwischen den USA und China belastet am Donnerstag die Aktienmärkte weltweit. Der Schweizer Leitindex SMI gibt am Nachmittag über 2 Prozent nach und ist unter die Marke von 9'500 Punkten gerutscht.

Agentur
sda
Donnerstag, 09. Mai 2019, 16:50 Uhr Zürich
Die neusten Ankündigungen von US-Präsident Donald Trump sorgen weltweit für sinkende Kurse an den Aktienmärkten. (Archivbild)
Die neusten Ankündigungen von US-Präsident Donald Trump sorgen weltweit für sinkende Kurse an den Aktienmärkten. (Archivbild)
KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Ende letzter Woche hatte der SMI noch ein Allzeithoch von 9'786 Punkten erreicht.

Im Handelskonflikt sind die USA und China wieder auf einem klaren Konfrontationskurs. Unmittelbar vor neuen Verhandlungen am Donnerstag in Washington warf US-Präsident Donald Trump der chinesischen Führung Wortbruch vor.

Er will nun an diesem Freitag neue Sonderzölle gegen China verhängen. Ebenfalls beunruhigt sind die Investoren an den Finanzmärkten zudem wegen den neuen Spannungen zwischen USA und dem Iran.

Ähnliche Abgaben wie die Schweizer Indizes erleben auch der deutsche Leitindex Dax (-1,7%) oder der französische CAC40 (-1,9%). Der Eurostoxx liegt um 1,9% im Minus auf 3'364 Punkten. Und auch die US-Märkte sind mit klaren Abgaben in ihren neuen Handelstag gestartet, gegen 16.40 Uhr notiert der Dow Jones um 1,5 Prozent im Minus.

Am Schweizer Markt erleiden vor allem diverse konjunkturabhängige Titel deutliche Abgaben, wie etwa die Aktien der in China stark vertretenen Luxusgüterhersteller Swatch und Richemont. Happige Verluste erleiden aber auch die Titel der international tätigen Banken. .

Kommentar schreiben

Kommentar senden