×

Der Bündner Arbeitsmarkt läuft auf Hochtouren

Der Arbeitsmarkt brummt in Graubünden. Die Zahl der als arbeitslos registrierten Personen ist im März weiter gesunken und auch im Zehnjahres-Vergleich so tief wie noch nie.

Südostschweiz
Dienstag, 09. April 2019, 10:07 Uhr Arbeitslosenzahlen
RAV Graubuenden Arbeitslosigkeit Arbeit
Das RAV Graubünden registriert immer weniger arbeitslose Personen.
MARCO HARTMANN/ARCHIV

Im Kanton Graubünden herrscht per Definition Vollbeschäftigung. Die Arbeitslosenquote im März betrug gerade noch 1,0 Prozent und ist damit gegenüber dem Februar noch einmal um 0,3 Prozent gesunken, wie das Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Kiga) mitteilt. In absoluten Zahlen waren bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) noch 1137 Personen als arbeitslos registriert. Dazu kommen 1315 Personen, die als nichtarbeitslose Stellensuchende angemeldet waren.

Die Arbeitslosenquote war in Graubünden im März letztmals in den Jahren 2007 (1,2 Prozent) und 2008 (1,1 Prozent) ähnlich tief, wobei die absolute Zahl im Jahr 2008 noch um 32 Personen tiefer lag. Zwei Betriebe hatten im März Kurzarbeit eingeführt, wovon 16 Personen betroffen waren, wobei das die Zahl der Voranmeldungen ist, die von der effektiven Zahl abweichen könne, wie das Kiga in seiner Mitteilung schreibt.

Die höchste Arbeitslosenzahl wies die Baubranche mit 360 vor dem Gastgewerbe mit 169 gemeldeten Personen auf.  Von den total 1135 Personen waren 385 Frauen und 752 Männer. Auch gesamtschweizerisch ist die Zahl der Arbeitslosen vom Februar auf den März hin weiter gesunken und erreicht einen Wert von 112'341 Personen und eine Quote von 2,5 Prozent. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden