×

Ein neues Herz für das «Rebleuten»

Dem Churer «Zunfthaus zum Rebleuten» ist eine neue Herdanlage geliefert worden. Das Ganze entpuppte sich als planerische Glanzleistung.

Südostschweiz
Donnerstag, 21. März 2019, 17:22 Uhr Millimeterarbeit

Im traditionsreichen Churer «Zunfthaus zur Rebleuten» ist am frühen Donnerstagmorgen ein Kran vorgefahren. Er lieferte eine neue Herdanlage. Was relativ simpel tönt, zeigte sich bereits in der Planung als Herausforderung. Denn im engen Treppenhaus war für eine herkömmliche Anlage kein Durchkommen. 

Die Churer Firma Alig Grossküchen hatte einen Plan: Sie teilte die Herdanlage in zwei Teile und lieferte sie durch ein Fenster in den ersten Stock. Aber auch das war Millimeterarbeit, wie Marco Rudolph auf Anfrage von «suedostschweiz.ch» sagte. Der Pächter: «Wir wussten, dass wir den 33-jährigen Gasherd ersetzen mussten. Jetzt sind wir froh, dass dieses nicht einfache Unterfangen reibungslos geglückt ist.»

Ein neues Herz

Begonnen habe das Ganze bereits bei der Zufahrt des Krans durch die Altstadt. Und bei der Lieferung durch das Fenster blieben laut Rudolph links und rechts je fünf Millimeter Raum. «Aber es ging nichts kaputt und es ist schön, das miterlebt zu haben», so Rudolph weiter.

Am Donnerstag arbeiten Küchenbauer, Elektriker und Sanitärinstallateur. Am Freitagnachmittag wird die neue Anlage in Betrieb genommen. «Und am Samstag starten wir mit neuen Herzschlag, denn der Herd ist das Herz einer Küche», so Rudolph abschliessend. (phw)

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden