×

Bündner lassen sich öfters zu Hause behandeln

Die Zahl der Bündner Patienten, die sich in Zürich ins Spitalbett legen, nimmt ab. Sie tragen damit auch zur Erhaltung der Gesundheitsversorgung in den Talschaften bei.

Die Bündner Spitäler haben ihr Angebot und ihr Marketing in der Heimregion verstärkt. Dass diese Bemühungen Früchte zeigen, lässt sich am Fluss der hospitalisierten Spitalpatienten erkennen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.