×

Vom Lift-Business zum künstlichen Gelenk

Christoph Lindenmeyer ist neuer CEO der Davoser AO Stiftung. Der frühere Top-Manager beim Schweizer Aufzugshersteller Schindler verfügt über beste Wirtschaftsbeziehungen und steht hinter dem Standort Davos.

Sein Büro im Davoser AO Forschungsinstitut ist weder gross noch protzig ausstaffiert. Christoph Lindenmeyer bevorzugt offensichtlich eine funktionelle Einrichtung. Seit dem 1. Januar ist der 66-Jährige neuer CEO und Vizepräsident der Davoser AO Stiftung. Mit dieser Ernennung fällt Lindenmeyer eine grosse Verantwortung zu. Die AO Stiftung ist mit rund 230 Mitarbeitern die viertgrösste Arbeitgeberin in Davos. Vor allem aber ist die rund um den Globus aktive Organisation mit ihren über 20 000 Mitgliedern das weltweit grösste private Chirurgen-Netzwerk.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.